Flavio Briatore spricht über seine Tochter Leni: Seal ist der Vater, nicht ich!

2004 brachte Heidi Klum Töchterchen Leni zur Welt. Biologischer Vater ist ihr damaliger Lebensgefährte Flavio Briatore. Jetzt überrascht der Formel-1-Manager mit einem Statement über seine Tochter...
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Heidi Klum und Flavio Briatore im Oktober 2003 im Berliner Schloss Bellevue.
dpa Heidi Klum und Flavio Briatore im Oktober 2003 im Berliner Schloss Bellevue.

Die Beziehung mit Heidi Klum zerbrach nach nur wenigen Monaten, es gab wilde Gerüchte rund um die Schwanger- und Vaterschaft, sodass Leni bei Mama Heidi aufwuchs und 2009 von Neu-Papa Seal adoptiert wurde. Trotz Trennung von Klum kümmert sich Seal bis heute reizend um die vier Kinder. Mit Tochter Lou stand der Schmusesänger sogar schon auf einer Bühne.

Vor wenigen Tagen überraschte das blonde Supermodel dann mit einem eindeutigen Instagram-Foto: Flavio Briatore erstmals mit seiner Tochter auf einem öffentlichen Bild! Was sie uns damit sagen wollte? Schaut her, zum Wohle von Leni pflegen wir bis heute ein freundschaftliches Verhältnis.

Flavio Briatore will nicht Lenis Papa sein

Gegenüber RTL stellt Papa Flavio jetzt aber klar: "Seal ist der Vater von Leni, nicht ich." Und weiter: "Ich habe eine sehr gute Beziehung zu Heidi und Seal und der Klum-Familie. Es gibt kein Problem."

Dennoch hat Flavio Briatore nicht viel Zeit für die 14-Jährige: "Wir sprechen so zweimal im Jahr vielleicht. Es kommt nicht auf die Zeit an, sondern auf das, was man macht. Wir führen unterschiedliche Leben und leben in unterschiedlichen Ländern."

Umso schöner ist es zu wissen, das Leni mit Seal einen leidenschaftlichen Vater bekommen hat, der stets für sie da sein wird...

Liebes-Karussell dreht sich: Heidi Klum und ihre Verflossenen

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren