Exfreundin von Harry: Das war Cressida Bonas' größte Sorge

Cressida Bonas war zur Hochzeit ihres Ex-Freundes Prinz Harry mit Schauspielerin Meghan Markle eingeladen. Das war nicht einfach für sie - allerdings aus einem überraschenden Grund.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Von 2012 bis 2014 war sie die Frau an Prinz Harrys (33) Seite: Cressida Bonas (29, "Tulpenfieber"). Am vergangenen Wochenende hat der nun die US-Schauspielerin Meghan Markle (36) geheiratet. Auch Bonas war zur Hochzeit eingeladen. Keine ganz einfache Situation, das machte sie selbst jetzt auch in ihrer Kolumne im "spectator.co.uk" klar. Allerdings bestand die Herausforderung demnach nicht darin, bei der Hochzeit des Ex mit einer anderen Frau dabei zu sein, sondern in der Hut-Wahl.

Hochzeit: Plötzlich tauchten Harrys Ex-Freundinnen auf

 

Einen schmucken Fascinator finden Sie hier

"Letztes Wochenende habe ich an der königlichen Hochzeit teilgenommen. In der Einladung wurde deutlich erklärt, dass Gäste Hüte tragen müssen. Ich habe mich für eine minimale gefiederte Zahl entschieden - und kann nur hoffen, dass ich es richtig verstanden habe", schreibt Bonas.

Warum sie sich da nicht ganz so sicher ist, liegt wohl an ihrer Einstellung besagten Kopfbedeckungen gegenüber, denn sie findet Hüte "knifflig": Es sei nicht einfach, sie zu tragen, komisch sie anzuschauen und "extrem schwierig für die arme Seele, die in der Bank dahinter sitzt", findet die Schauspielerin. Meistens meide sie daher Kopfbedeckungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren