Ex von Prinz Harry abgehört: Privatermittler entschuldigt sich bei Royal

Am Montagabend wurde die BBC-Doku "The Princes And The Press" ausgestrahlt. Darin offenbart ein Privatermittler, dass er die Ex-Freundin von Prinz Harry abgehört habe. Der Palast reagiert auf die Ausstrahlung mit einem Statement.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Prinz Harry und seine Ex-Freundin Chelsy Davy beim Gedenkkonzert für Prinzessin Diana im Wembley-Stadion in London 2007.
Prinz Harry und seine Ex-Freundin Chelsy Davy beim Gedenkkonzert für Prinzessin Diana im Wembley-Stadion in London 2007. © dpa/EPA/Ian Jones

In einem außerordentlichen Schritt hat das britische Königshaus eine BBC-Dokumentation über die Royal Family und das Verhältnis der Queen-Enkel Prinz William und Prinz Harry kritisiert. In der Episode "The Princes And The Press" wird über das Verhältnis von William und Harry zu den Medien spekuliert. Darin kommt auch ein Privatermittler zu Wort, der sich bei Prinz Harry für eine Abhöraktion entschuldigt.

Palast kritisiert BBC-Doku über Prinz William und Prinz Harry

In einer gemeinsamen Stellungnahme warfen Vertreter von Königin Elizabeth II. (95), Thronfolger Prinz Charles (73) und Queen-Enkel Prinz William (39) dem öffentlich-rechtlichen Sender vor, "überzogene und unbegründete Behauptungen aus ungenannten Quellen als Tatsache" darzustellen. Das gemeinsame Statement von Buckingham-Palast, Clarence House und Kensington-Palast wurde am Ende der Sendung von der BBC selbst gezeigt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Haben Harry und William der Presse Informationen zugespielt?

Die am Montagabend von BBC 2 ausgestrahlte Episode "The Princes And The Press" (Die Prinzen und die Presse) legt nahe, dass die Brüder William und Harry jeweils Journalisten mit Vorwürfen gegen die andere Seite gefüttert haben sollen. Beide weisen das zurück. Das Verhältnis zwischen den beiden Queen-Enkeln gilt als schwer belastet, seitdem Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan dem Palast öffentlich Rassismus und mangelnde Unterstützung vorgeworfen haben.

Ex-Freundin Chelsy Davy abgehört: Privatermittler entschuldigt sich bei Prinz Harry

In der Sendung entschuldigte sich ein Privatermittler bei Harry dafür, das Telefon einer Ex-Freundin des Prinzen abgehört zu haben. Er habe Harry die Teenager-Jahre gestohlen, sagte Gavin Burrows. Anfang der 2000er Jahre habe in den Medien eine "rücksichtlose" Kultur ohne jede Moral geherrscht. Mit Harry, der lebenslustiger erschien als sein älterer Bruder William, habe sich mehr Auflage machen lassen, sagte Burrows. Das habe zu drastischen Recherchemethoden geführt. Dabei geriet auch Harrys damalige Freundin Chelsy Davy ins Visier. Der Prinz hat den Verlag News Group Newspapers, der unter anderem die "Sun" und früher das Skandalblatt "News of the World" herausbrachte, verklagt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare