Eva Benetatou und Chris Broy: Wie ist das Verhältnis nach der Trennung wirklich?

Entwickelt sich die Trennung von Eva Benetatou und Chris Broy zum viralen Rosenkrieg? Der Fitnesstrainer hat jetzt die gemeinsamen Pärchenfotos, die ihn mit seiner Ex zeigen, auf Instagram gelöscht. Die ehemalige Bachelor-Kandidatin zeigt sich traurig. Lässt ihn Eva Benetatou bei der Geburt in den Kreißsaal?
| AZ, (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Das TV-Paar Eva Benetatou und Chris Broy lebt derzeit räumlich getrennt.
Das TV-Paar Eva Benetatou und Chris Broy lebt derzeit räumlich getrennt. © imago images/Future Image

Sie weinte vor der Kamera. Die schwangere Eva Benetatou (29) berichtete Ende April, dass ihr Partner Chris Broy (31) um eine räumliche Trennung gebeten habe. Das Paar war 2020 gemeinsam im "Sommerhaus der Stars".

Trennung bei Eva Benetatou und Chris Broy: Was ist passiert?

Fans machten sich in letzter Zeit zunehmend Sorgen um die Beziehung der schwangeren Reality-TV-Darstellerin mit ihrem Verlobten. In ihrer Instagram-Story sprach sie Ende April endlich Klartext: Sie sei "bereit dazu, zu sagen, was mit Chris und mir ist". Seit er von der Reality-TV-Show "Kampf der Realitystars" aus Thailand nach Deutschland zurückgekehrt sei, habe er sich "emotional verändert" und wollte eine "räumliche Trennung", erzählte die 29-Jährige unter Tränen. "Die haben wir jetzt."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Haben Eva Benetatou und Chris Broy nach Trennung noch Kontakt?

Die beiden hätten jedoch weiterhin Kontakt, Broy wolle für Benetatou und ihr gemeinsames, ungeborenes Kind da sein. "Er freut sich nach wie vor auf das Kind, braucht aber einfach ein wenig Zeit für sich selbst. Ich weiß, es könnte keinen schlechteren Zeitpunkt gerade geben. Ich habe viel Zeit gebraucht, um das zu verstehen und zu akzeptieren", führte die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin aus. In ihr sei "eine kleine Welt zusammengebrochen, aber wir halten zusammen und werden beide unser Bestes geben". Offenbar gibt sie die Beziehung noch nicht auf. Sie wolle "schauen, was die Zukunft für uns als Paar bringen wird".

Mitte Mai sagte Broy in einer Insatgram-Nachricht: "Unser Kontakt ist so weit wie möglich sporadisch und komplett auf das Kind fixiert." Und weiter: "Jeder, der mich kennt, weiß, wie ich bin und ich kann euch versichern: Sobald ich die Möglichkeit habe, für das Kind da zu sein, dann bin ich da."

Chris Broy: Lässt ihn Eva Benetatou in den Kreißsaal?

Deshalb möchte Chris Broy auch bei der Geburt des Babys dabei sein und hofft, dass ihm Eva das erlaubt, gleichzeitig sagte er: "Aber ich würde es natürlich verstehen, wenn ich nicht mit in den Kreißsaal darf."

Chris Broy: Fremden Schmuck mit nach Hause gebracht

Am 3. Mai äußerte sich Eva erneut – bei "Guten Morgen Deutschland": "Der Schmerz ist einfach unbeschreiblich. Man fühlt sich, als würde eine Welt zusammenbrechen." Dann deutete sie an, Chris könnte eine neue Frau bei den Dreharbeiten zu "Kampf der Realitystars" kennengelernt haben. "Er hat mir das Gefühl vermittelt, dass er sich emotional in etwas anderes verrannt hat." Angeblich soll er in der TV-Show auch den Schmuck der Frau getragen und diesen sogar mit nach Hause gebracht haben.

Nach anderthalb Jahren ist Chris mittlerweile aus der Wohnung ausgezogen – mit seinen Sachen.

Hat Chris Broy eine Neue?

Auf Instagram hat sich Chris Broy zu den Liebes-Gerüchten um eine neue Frau an seiner Seite geäußert. Am 5. Mai sagte er dazu in seiner Story: "Hört bitte auf mit den Spekulationen, dass irgendwelche dritten Personen was damit zu tun haben." Die Trennung von seiner schwangeren Freundin sei nicht über Nacht passiert, so der Fitnesstrainer.

"Ja, ich war lange weg. Ja, ich war in Thailand. Aber ich wurde dort weder manipuliert noch habe ich mich neu verliebt", erklärte er weiter. "Die ganze Trennung ist eine Sache zwischen Eva und mir und die wird auch weiterhin privat bleiben."

Nach Trennung von Eva: Chris bekommt Hassnachrichten und Morddrohungen

Dass Chris Broy sich von Eva Benetatou getrennt hat, scheinen ihm manche übel zu nehmen. "Ob ihr mir glaubt oder nicht, es war keine einfache Entscheidung", sagte der Trash-TV-Star am 10. Mai in seiner Instagram-Story über die Trennung. Im Netz soll er allerdings zahlreiche Hassnachrichten, Beleidigungen und sogar Morddrohungen erhalten.

"Morddrohungen wegen Spekulationen? Leute, ihr habt doch noch gar nichts gesehen", sagte er an seine Hater gerichtet. "Diese Kommentare, diese Beleidigungen, diese Anfeindungen, diese Drohungen sagen mehr über euch aus als über mich."

Chris Broy löscht Pärchenfotos mit Eva Benetatou

Doch die Trennung scheint inzwischen nicht mehr nur vorübergehend zu sein: Chris Broy hat auf seinem Instagram-Kanal die Pärchenbilder mit Eva Benetatou gelöscht. Auf ihrem Profil sind gemeinsame Fotos aber nach wie vor zu sehen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Für Eva war dieser Schritt ihres Ex-Freundes offenbar sehr verletzend. "Das einzige, was ich dazu sagen kann, ist: Jeder muss für sich selbst entscheiden, welchen Weg er einschlägt", sagte sie am 17. Mai dazu in ihrer Instagram-Story. Kurz danach zeigte sie sich sichtlich traurig und den Tränen nahe.

Kurz vor Bekanntwerden der Trennung: Chris macht Eva Liebesbeweis

Noch vor wenigen Wochen, als Willi Herren seinen Foodtruck eröffnete, schwärmte Chris Broy nach den "Kampf der Realitystars"-Dreharbeiten im Interview mit "Promiflash": "Ich habe sie sehr, sehr vermisst, aber wir haben uns abgesprochen, wir machen das, weil letztendlich bin ich fünf, sechs Wochen weg und kann danach eventuell ein Jahr zu Hause bleiben."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren