Eva Benetatou und Chris Broy: Wie ist das Verhältnis nach der Geburt ihres Kindes?

Vorwürfe, Tränen, gelöschte Pärchenfotos: Ihre Trennung haben Eva Benetatou und Chris Broy öffentlich auf Instagram ausgetragen. Mittlerweile wurde ihr gemeinsames Kind geboren. Hat sich ihr Verhältnis dadurch gebessert? War Chris bei der Geburt dabei? Unterstützt er Eva und seinen Sohn?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Das TV-Paar Eva Benetatou und Chris Broy lebt derzeit räumlich getrennt.
Das TV-Paar Eva Benetatou und Chris Broy lebt derzeit räumlich getrennt. © imago images/Future Image

Aus der anfänglich räumlichen Trennung von Eva Benetatou und Chris Broy ist mittlerweile wohl auch eine emotionale und damit endgültige Trennung geworden. Obwohl die Ex-"Bachelor"-Kandidatin vor wenigen Wochen das gemeinsame Kind zur Welt brachte, scheinen sich die Fronten verhärtet zu haben. Haben die beiden Reality-TV-Stars noch Kontakt?

Trennung bei Eva Benetatou und Chris Broy: Was ist passiert?

In ihrer Instagram-Story sprach Eva Benetatou Ende April endlich Klartext zu den aufkeimenden Gerüchten: Sie sei "bereit dazu, zu sagen, was mit Chris und mir ist". Seit er von der Reality-TV-Show "Kampf der Realitystars" aus Thailand nach Deutschland zurückgekehrt sei, habe er sich "emotional verändert" und wollte eine "räumliche Trennung", erzählte die 29-Jährige unter Tränen. "Die haben wir jetzt."

Chris Broy: Fremden Schmuck mit nach Hause gebracht

Am 3. Mai äußerte sich Eva erneut – bei "Guten Morgen Deutschland": "Der Schmerz ist einfach unbeschreiblich. Man fühlt sich, als würde eine Welt zusammenbrechen." Dann deutete sie an, Chris könnte eine neue Frau bei den Dreharbeiten zu "Kampf der Realitystars" kennengelernt haben. "Er hat mir das Gefühl vermittelt, dass er sich emotional in etwas anderes verrannt hat." Angeblich soll er in der TV-Show auch den Schmuck der Frau getragen und diesen sogar mit nach Hause gebracht haben.

Lesen Sie auch

Hat Chris Broy eine neue Freundin?

Auf Instagram hat sich Chris Broy zu den Liebes-Gerüchten um eine neue Frau an seiner Seite geäußert. Am 5. Mai sagte er dazu in seiner Story: "Hört bitte auf mit den Spekulationen, dass irgendwelche dritten Personen was damit zu tun haben." Die Trennung von seiner schwangeren Freundin sei nicht über Nacht passiert, so der Fitnesstrainer.

"Ja, ich war lange weg. Ja, ich war in Thailand. Aber ich wurde dort weder manipuliert noch habe ich mich neu verliebt", erklärte er weiter. "Die ganze Trennung ist eine Sache zwischen Eva und mir und die wird auch weiterhin privat bleiben."

Eva Benetatou berichtet über Geburt: War Chris Broy im Kreißsaal dabei?

Am 26. Juni kam das gemeinsame Kind von Eva Benetatou und Chris Broy zur Welt. Auf Instagram berichtete die 29-Jährige Anfang Juli, wie die Geburt ablief: "Ich lag 16 Stunden in den Wehen und ich habe natürlich entbunden. Die Geburt an sich hat eineinhalb Stunden gedauert." Mit an ihrer Seite war ihre Mutter, wie sie weiter erklärte.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ex Chris Broy sei zwar im Krankenhaus gewesen, aber nicht im Kreißsaal. "Der Chris war bei der Entbindung nicht dabei. Er war im Krankenhaus. Er durfte auch, als der Kleine auf die Welt kam, ihn direkt sehen. Aber an sich hat meine Mama Händchen gehalten", sagte sie dazu in ihrer Instagram-Story.

Vorwürfe gegen Chris Broy: Unterstützt er Eva Benetatou und seinen Sohn nicht?

Während Eva in ihren Instagram-Storys immer wieder auf ihr Kind eingeht, ist bei Chris Broy davon wenig zu sehen. Unterstützt er seine Ex mit dem gemeinsamen Kind? Die Ex-"Bachelor"-Beauty hat dafür eine ernüchternde Antwort: "Nein, der Chris hilft uns im Alltag nicht. Er hat uns bisher, seit der Kleine da ist, zweimal besucht für ein bis zwei Stündchen. Alles andere mache ich mit meiner Mama, Tante oder Freunde, die mich unterstützen."

Auf die Vorwürfe hat Chris Broy bislang nicht reagiert. Einen Monat vor der Geburt erklärte er jedoch: "Jeder, der mich kennt, weiß, wie ich bin und ich kann euch versichern: Sobald ich die Möglichkeit habe, für das Kind da zu sein, dann bin ich da."

Chris Broy löscht Pärchenfotos mit Eva Benetatou

Mit seiner Ex scheint Chris Broy zumindest in den sozialen Medien nicht mehr verbunden sein zu wollen. Auf seiner Instagram-Seite sind alle Pärchenfotos gelöscht. Auf Evas Profil hingegen sind gemeinsame Fotos aber nach wie vor zu sehen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Für Eva war dieser Schritt ihres Ex-Freundes offenbar sehr verletzend. "Das einzige, was ich dazu sagen kann, ist: Jeder muss für sich selbst entscheiden, welchen Weg er einschlägt", sagte sie am 17. Mai dazu in ihrer Instagram-Story. Kurz danach zeigte sie sich sichtlich traurig und den Tränen nahe.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren