Eva Benetatou und Chris Broy: Was werfen sie sich im Streit vor?

Anschuldigungen, Tränen, gelöschte Pärchenfotos: Die Trennung von Eva Benetatou und Chris Broy eskaliert auf Instagram zu einer öffentlichen Schlammschlacht. Was werfen sie sich gegenseitig vor? Und was ist mit dem gemeinsamen Kind?
| Sven Geißelhardt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Das TV-Paar Eva Benetatou und Chris Broy lebt derzeit räumlich getrennt.
Das TV-Paar Eva Benetatou und Chris Broy lebt derzeit räumlich getrennt. © imago images/Future Image

Aus der anfänglich räumlichen Trennung von Eva Benetatou und Chris Broy ist mittlerweile eine emotionale und damit endgültige Trennung geworden. Obwohl die Ex-"Bachelor"-Kandidatin vor wenigen Wochen das gemeinsame Kind zur Welt brachte, scheinen sich die Fronten verhärtet zu haben. Haben die beiden Reality-TV-Stars noch Kontakt?

Trennung bei Eva Benetatou und Chris Broy: Was ist passiert?

Nachdem Chris Broy an der Trash-Show "Kampf der Realitystars" teilgenommen hatte, trennte sich das Paar überraschend. Eva warf ihrem Ex vor, Gefühle für die ehemalige "Berlin Tag & Nacht"-Darstellerin Jenefer Riili entwickelt zu haben. Chris hingegen beteuert, dass nichts mit der Schauspielerin gelaufen sei. "Ja, ich war in Thailand. Aber ich wurde dort weder manipuliert noch habe ich mich neu verliebt", erklärte er dazu.

Auf Instagram packen jetzt beide ihre Sicht der Dinge aus. Was eigentlich privat geklärt werden sollte, können ihre Fans und Follower nun hautnah verfolgen.

Lesen Sie auch

Chris Broy: Lässt Eva Benetatou ihn das gemeinsame Kind nicht sehen?

In einem Video-Statement erklärt Chris Broy, dass die Beziehung zu Eva bereits vor seiner Teilnahme bei "Kampf der Realitystars" gekriselt habe. Ihm zufolge haben sie sich nach der TV-Show "Das Sommerhaus der Stars", wo sie 2020 zu sehen waren, emotional voneinander entfernt. "Wir haben uns nicht mehr gefunden", sagt er dazu.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Inzwischen ist das gemeinsame Kind auf der Welt. Doch Chris Broy scheint keine Möglichkeit zu haben, eine Beziehung zu seinem Sohn aufbauen zu können. In einer Story wirft er seiner Ex vor, ihm das Kind vorzuenthalten: "Lass mich einfach meinen Sohn sehen und antworte mir, wenn ich nach ihm frage! Mehr will ich nicht!"

Eva Benetatou über Chris Broy: "Er hat uns vergessen"

Auf die Anschuldigungen von Chris hat auch Eva Benetatou mit einem Instagram-Statement reagiert. "Ich entziehe ihm bestimmt nicht das Kind, es ist sein eigener Egoismus", erklärt sie dazu. Ihr Ex habe die Möglichkeit, seinen Sohn zu sehen, wenn er das wolle. Allerdings nur, wenn sie dabei sei, wie sie weiter sagt: "Es ist unmöglich, ihn mit dem Kind alleine zu lassen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Eva sei inzwischen froh, dass sie und Chris getrennte Wege gehen. Doch im Umgang mit seinem Sohn wirft sie ihm vor: "Er hat uns vergessen, er hat auf uns gesch***."

Chris Broy und Jenefer Riili: Sind die beiden zusammen?

Immer wieder wird bei der Trennungsschlammschlacht auch Jenefer Riili erwähnt. Eva Benetatou ist sich sicher, dass bei "Kampf der Realitystars" mehr als nur Freundschaft entstanden ist. "Da sind Gefühle entstanden. Ich habe nie von Fremdgehen gesprochen", sagt sie dazu.

Chris Broy versichert seinen Fans und Followern aber, dass er in der Schauspielerin lediglich seine Bezugsperson in der Trash-Show gefunden habe, genauso wie in Kader Loth und Loona. Er habe keine romantischen Gefühle für Jenefer entwickelt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Was genau passiert ist, wird sich bei den verhärteten Fronten wohl nicht klären lassen. Bleibt zu hoffen, dass ihr gemeinsamer Sohn nicht noch mehr in den Rosenkrieg reingezogen wird, als es eh schon passiert ist.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren