ESC-Star Conchita Wurst schuld an der Flut?

Ein Geistlicher klagt Conchita Wurst an an und macht sie mit seiner bizarren Theorie für die derzeitige Flutkatastrophe auf dem Balkan verantwortlich.
| (sbo/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst
Bilder von Conchita Wurst
dpa 13 Bilder von Conchita Wurst

Conchita Wurst musste seit ihrem Sieg beim Eurovision Songcontest nicht nur mit Lobeshymnen umgehen, es gibt auch Kritik. Nun klagt ausgerechnet ein Geistlicher die Travestie-Künstlerin an und macht sie mit seiner bizarren Theorie für die derzeitige Flutkatastrophe auf dem Balkan verantwortlich.

Als ob ESC-Gewinnerin Conchita Wurst (25) nicht schon genug polarisieren würde, erzürnt sie nun auch noch einen Geistlichen. So bezichtigt der serbisch-orthodoxe Bischof Amfilohije (76) die Sängerin, sie sei Schuld an der verheerenden Flut auf dem Balkan. Schwere Regenfälle in Serbien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien sorgten in den letzten Tagen für gewaltige Überschwemmungen, bei denen bereits mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen sind.

Den Gewinner-Song von Conchita Wurst "Rise like a Phoenix" können Sie hier bestellen

Zu den Vorwürfen äußerte sich Amfilohije, der höchste kirchliche Würdenträger Montenegros, in einem Interview mit dem kroatischen TV-Sender "Nova" wie folgt: "Wurst führt sich auf wie Jesus. Wir sollten darüber nachdenken, ob dieser Weg der richtige ist, ob es normal ist, was da vor sich geht, und ob es in der Natur des Menschen liegt." Der für seine radikalen Ansichten bekannte Bischof betrachtet die Naturkatastrophe als Strafe Gottes.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren