Update

Ernst August von Hannover: Festnahme in Österreich

Der Welfenprinz soll am Montag an seiner Jagdhütte festgenommen worden sein. Das berichtet die "Kronen-Zeitung". Was ist vorgefallen?
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Empfehlungen
Wurde in Österreich festgenommen: Ernst August von Hannover. (Archivbild)
Wurde in Österreich festgenommen: Ernst August von Hannover. (Archivbild) © imago/localpic

Am Montag, gegen 17 Uhr, sollen Polizisten die Jagdhütte von Ernst August von Hannover umstellt haben – das berichtet die "Kronen-Zeitung". Das Welser Gericht hatte laut Bericht die Festnahme angeordnet, nachdem eine Beamtin und deren Mann Anzeige gegen den 66-Jährigen erstattet hatten. Die Vorwürfe: Nötigung, Bedrohung und Sachbeschädigung. Die Staatsanwaltschaft Wels bestätigt der AZ am Dienstag einen entsprechenden Vorfall. Es gilt die Unschuldsvermutung. 

Prinz Ernst August von Hannover: Erneuter Vorfall an der Jagdhütte in Grünau

Der Adelige soll laut "Kronen-Zeitung" das Ehepaar angeschrien haben, brüllte, dass es sich "schleichen" solle, sonst werde er ihnen einen Schlägertrupp schicken. Außerdem soll Prinz Ernst August von Hannover ein Verkehrsschild herausgerissen und damit ein Fenster einer Stiftung in Grünau eingeschlagen haben. Die Polizei bestätigt ein laufendes Ermittlungsverfahren. Auf richterliche Bewilligung wurde der 66-Jährige in die Justizanstalt nach Wels überstellt.

Schon vor wenigen Wochen gab es bei der Jagdhütte nach einem Ausraster einen Polizeieinsatz. Der Welfenprinz attackierte am 15. Juli Polizisten und wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Ernst August Prinz von Hannover ist seit 1999 mit  Prinzessin Caroline von Monaco verheiratet. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter (21).

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare Empfehlungen
11 Kommentare
Artikel kommentieren