Endlich Qualitäts-TV: Es lebe der Dschungel

Es geht nicht nur um Fremdschämen, die Show der gefallenen Sternchen genügt hohen Ansprüchen. Endlich wieder gutes Unterhaltungsfernsehen.
| Annette Zoch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wieder dürfen die Promis zwei persönliche Gegenstände mit in das Dschungelcamp nehmen. Die AZ zeigt, auf was die Promis nicht verzichten können. Eine braucht unbedingt Abdeckungen für ihre Nippel...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Wieder dürfen die Promis zwei persönliche Gegenstände mit in das Dschungelcamp nehmen. Die AZ zeigt, auf was die Promis nicht verzichten können. Eine braucht unbedingt Abdeckungen für ihre Nippel...
Die Campbewohner von 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' 2012: (hi.v.li.) Erotik-Model Micaela Schäfer (28), Schauspieler Rocco Stark (25), Rocksänger Martin Kesici (38), Ex-Profifußballer Ailton (38), Moderatorin Ramona Leiß (54), Schauspielerin Brigitte Nielsen (48), Magier Vincent Raven (44).
(c) RTL / Stefan Menne 30 Die Campbewohner von 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' 2012: (hi.v.li.) Erotik-Model Micaela Schäfer (28), Schauspieler Rocco Stark (25), Rocksänger Martin Kesici (38), Ex-Profifußballer Ailton (38), Moderatorin Ramona Leiß (54), Schauspielerin Brigitte Nielsen (48), Magier Vincent Raven (44).
Schauspielerin Brigitte Nielsen (48) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Ein Foto-Kopfkissen, bedruckt mit Ehemann Mattia...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Schauspielerin Brigitte Nielsen (48) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Ein Foto-Kopfkissen, bedruckt mit Ehemann Mattia...
...sowie mit ihren zwei Hunden Joker und Tootsie und eine Blanket Decke (eine Decke zum reinschlüpfen, die nie verrutscht).
(c) RTL / Stefan Menne 30 ...sowie mit ihren zwei Hunden Joker und Tootsie und eine Blanket Decke (eine Decke zum reinschlüpfen, die nie verrutscht).
Brigitte Nielsen: 'In lauen Dschungelnächten kann ich mich in meine weiche Decke kuscheln und auf dem Kopfkissen von meinem Ehemann Mattia träumen.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Brigitte Nielsen: 'In lauen Dschungelnächten kann ich mich in meine weiche Decke kuscheln und auf dem Kopfkissen von meinem Ehemann Mattia träumen.
Schauspielerin Radost Bokel (36). Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen will sind: Eine Pinzette und Concealer Make-up.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Schauspielerin Radost Bokel (36). Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen will sind: Eine Pinzette und Concealer Make-up.
Radost Bokel: 'Ich bin ein Mädchen, brauche Schönheitspflege und möchte auch im Dschungel gut aussehen.'
(c) RTL / Stefan Menne 30 Radost Bokel: 'Ich bin ein Mädchen, brauche Schönheitspflege und möchte auch im Dschungel gut aussehen.'
Schauspieler Rocco Stark (25) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Eine blaue Doppelluftmatratze und ein großes weißes Kopfkissen.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Schauspieler Rocco Stark (25) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Eine blaue Doppelluftmatratze und ein großes weißes Kopfkissen.
Rocco Stark: 'Auch im Dschungel will ich es bequem haben. Und auf meiner Luftmatratze ist immer ein Platz frei'
(c) RTL / Stefan Menne 30 Rocco Stark: 'Auch im Dschungel will ich es bequem haben. Und auf meiner Luftmatratze ist immer ein Platz frei'
Erotik-Model Micaela Schäfer (28) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Zwei Nippel Pasties (Brustkäppchen/Brustschmuck) und ein TRX Band (elastisches Sportband).
(c) RTL / Stefan Menne 30 Erotik-Model Micaela Schäfer (28) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Zwei Nippel Pasties (Brustkäppchen/Brustschmuck) und ein TRX Band (elastisches Sportband).
Micaela Schäfer: 'Ich will ja nicht ständig einen Nippelgate im Camp produzieren, meine Nippel Pasties sehen außerdem sehr sexy aus...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Micaela Schäfer: 'Ich will ja nicht ständig einen Nippelgate im Camp produzieren, meine Nippel Pasties sehen außerdem sehr sexy aus...
Und ich möchte im Dschungel trainieren und in Form bleiben.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Und ich möchte im Dschungel trainieren und in Form bleiben.
Na, da schauen wir doch gerne zu...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Na, da schauen wir doch gerne zu...
Ex-Profifußballer Ailton (38) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Eine Halskette von seiner Frau als Glücksbringer...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Ex-Profifußballer Ailton (38) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Eine Halskette von seiner Frau als Glücksbringer...
...und eine brasilianische Fahne (das portugiesische Motto darauf 'ordem e progresso'.)
(c) RTL / Stefan Menne 30 ...und eine brasilianische Fahne (das portugiesische Motto darauf 'ordem e progresso'.)
Magier Vincent Raven (44) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Ein mystisches Pendel als Kette (mit Räucherwerk für Rituale) und ein magisches Raben Amulett als Kraftspender.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Magier Vincent Raven (44) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Ein mystisches Pendel als Kette (mit Räucherwerk für Rituale) und ein magisches Raben Amulett als Kraftspender.
Vincent Raven: 'Mein Raben-Schutz-Amulett wird mir nicht nur Kraft im Dschungel geben...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Vincent Raven: 'Mein Raben-Schutz-Amulett wird mir nicht nur Kraft im Dschungel geben...
Und mein rituelles Pendel wird im Rauch immer wieder in die eine oder andere Richtung ausschlagen....'
(c) RTL / Stefan Menne 30 Und mein rituelles Pendel wird im Rauch immer wieder in die eine oder andere Richtung ausschlagen....'
Moderatorin Ramona Leiß (54) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Einen roten zweiteiligen Schlafanzug und ein gelben Pareo (Strandtuch). Ramona Leiss: 'Mein Lieblingspyjama ist auf Reisen immer dabei. Und meinen Pareo kann ich in unendlich vielen raffinierten Möglichkeiten binden. Was braucht man mehr im Dschungel?
(c) RTL / Stefan Menne 30 Moderatorin Ramona Leiß (54) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Einen roten zweiteiligen Schlafanzug und ein gelben Pareo (Strandtuch). Ramona Leiss: 'Mein Lieblingspyjama ist auf Reisen immer dabei. Und meinen Pareo kann ich in unendlich vielen raffinierten Möglichkeiten binden. Was braucht man mehr im Dschungel?
Rocksänger Martin Kesici (38) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Foto von seiner Freundin Mandy...
(c) RTL / Stefan Menne 30 Rocksänger Martin Kesici (38) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Foto von seiner Freundin Mandy...
und eine Halskette mit Emblem seiner Band 'The Core'.
(c) RTL / Stefan Menne 30 und eine Halskette mit Emblem seiner Band 'The Core'.
Martin Kesici: 'Ich bin total verknallt in Mandy und habe ihr Foto immer dabei, auch im Dschungel.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Martin Kesici: 'Ich bin total verknallt in Mandy und habe ihr Foto immer dabei, auch im Dschungel.
Sänger Daniel Lopes (35) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Haarwachs und einen Massageball.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Sänger Daniel Lopes (35) kurz vor dem Einzug ins Camp. Seine zwei persönlichen Luxusgegenstände, die er mit ins Camp nehmen möchte sind: Haarwachs und einen Massageball.
Daniel Lopes: 'Im Dschungelcamp will ich gut aussehen. Und mit dem Massageball kann ich viel im Camp machen, der hilft nicht nur gegen Verspannungen'
(c) RTL / Stefan Menne 30 Daniel Lopes: 'Im Dschungelcamp will ich gut aussehen. Und mit dem Massageball kann ich viel im Camp machen, der hilft nicht nur gegen Verspannungen'
Sängerin Jazzy (36) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Ein Schlafsack und ein Beachtuch.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Sängerin Jazzy (36) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: Ein Schlafsack und ein Beachtuch.
Sängerin Jazzy: 'Am Abend kann ich mich zur Stärkung in meinen gemütlichen Schlafsack legen und träumen.'
(c) RTL / Stefan Menne 30 Sängerin Jazzy: 'Am Abend kann ich mich zur Stärkung in meinen gemütlichen Schlafsack legen und träumen.'
Dschungelcamp: Was die Stars mit nach Australien nehmen
(c) RTL / Stefan Menne 30 Dschungelcamp: Was die Stars mit nach Australien nehmen
Sängerin Kim Debkowski (19) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: ein weißen Kuschelbär (Stofftier) und Creme-Rouge Make-up. Kim Debkowski: 'Ich will mich auch im Dschungel schminken. Wenn ich im Camp einsam bin, dann habe ich ja mein liebes Stofftier zum kuscheln.'
(c) RTL / Stefan Menne 30 Sängerin Kim Debkowski (19) kurz vor dem Einzug ins Camp. Ihre zwei persönlichen Luxusgegenstände, die sie mit ins Camp nehmen möchte sind: ein weißen Kuschelbär (Stofftier) und Creme-Rouge Make-up. Kim Debkowski: 'Ich will mich auch im Dschungel schminken. Wenn ich im Camp einsam bin, dann habe ich ja mein liebes Stofftier zum kuscheln.'
Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Dirk Bach im Baumhaustudio.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Dirk Bach im Baumhaustudio.
Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Dirk Bach im Baumhaustudio.
(c) RTL / Stefan Menne 30 Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Dirk Bach im Baumhaustudio.

Freitagabend ist es so weit – endlich wieder gutes Unterhaltungsfernsehen: Das Dschungelcamp kehrt zurück! Ja, Sie haben richtig gelesen: gutes Fernsehen! In den vergangenen sechs Jahren hat die RTL-Show einen beispiellosen Weg raus aus der Ekel-Ecke hingelegt. Früher hätte niemand zugegeben, abends verschwitzten Botox-Gesichtern beim Gurgeln mit püriertem Känguruh-Hoden zuzuschauen – aber schamvoll getan haben es doch alle.

Und heute? Sind die Ereignisse aus Australien das Top-Gesprächsthema in jeder Büro-Kaffeeküche oder beim Plausch mit dem Nachbarn. Wer ist die größte Dschungelzicke? Wer hat wieder am übelsten abgelästert? Die Feuilletons debattieren über das Dschungelcamp, die AZ verglich es mit dem existenzialistischen Drama „Geschlossene Gesellschaft“ von Jean-Paul Sartre.
Und die Quoten sprechen für sich: Die letzte Staffel wurde im Schnitt von 7,4 Millionen Menschen gesehen. Jeder dritte Zuschauer hatte Abitur, jeder vierte war Akademiker. An manchen Tagen erreichte die Show 8,66 Millionen Zuschauer – mehr als bei Tatort, Tagesschau oder Wer wird Millionär.

Das Dschungelcamp ist ein Massenphänomen. Und das liegt tatsächlich an der Qualität der Show: Schon Medien-Blogger Stefan Niggemeier schrieb: „Das Dschungelcamp ist hervorragend produziert.“ Natürlich befriedigt die Show niedere Instinkte, appelliert an den Voyeur in uns – aber gleichzeitig ist sie intelligent gemacht. Denn die Macher nehmen sich selbst nicht ernst. Sie halten ironische Distanz zu ihren prominenten Opfern. Anders als bei Shows wie „Bauer sucht Frau“ muss man mit den Kandidaten kein Mitleid haben: Sie sind Profis. Und: „Sie hatten fünf Staffeln Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, was im Dschungelcamp passiert“, sagt Show-Autor Micky Beisenherz.

Besonders viel Kritik erntete die Show in der Anfangsphase für die Ekel-Prüfungen. Mal ganz abgesehen davon, dass auch in hochgelobten Theaterinszenierungen Tierblut fließt und Schweinegedärme fliegen – die Kakerlaken-Särge und Maden-Mahlzeiten sind gar nicht das, was die Show so spannend macht. Wirklich interessant wird es, wenn die Konflikte aufbrechen. Wenn der ewige Tröpfel-Regen die Promis zermürbt, wenn RTL das Essen rationiert, der Nikotin-Entzug voll reinhaut und der kalkulierte Lagerkoller mit Wucht einsetzt.

Es ist verrückt: In all den Scripted-Reality-Formaten müssen unbedarfte arme Wichte hölzern-konstruierte Dramen zusammenschauspielern. Beim Dschungelcamp dagegen zeigen Menschen, die im Hauptberuf eigentlich Rollen spielen, irgendwann ihr wahres Gesicht. Wenn sie nach ein paar Tagen stinkend und mückenumsurrt im Zwielicht des Lagerfeuers sitzen und sich flüsternd ihre Lebensgeschichten beichten – dann sind sie plötzlich authentisch.

Das macht die Show so spannend. Freitagabend, 21.15, RTL

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren