Deal! Oprah Winfrey und Prinz Harry machen gemeinsame Doku-Serie

Erst durfte US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey die Palast-Aussteiger Meghan Markle und Prinz Harry (wenig kritisch) öffentlichkeitswirksam und zur besten Sendezeit interviewen, jetzt kommt raus: Man plant eine gemeinsame Serie!
| AZ/(wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten im Sommer ihr zweites Kind.
Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten im Sommer ihr zweites Kind. © dpa/Yui Mok

US-Moderatorin Oprah Winfrey (67) und Prinz Harry (36) haben gemeinsam eine Doku-Serie zu Themen psychischer Gesundheit entwickelt. 

 "The Me You Can't See": Neue Serie von Prinz Harry und Oprah Winfrey

Als Co-Schöpfer und Produzenten veröffentlichen Prinz Harry (36) und US-Talk-Ikone Oprah Winfrey (67) am 21. Mai bei Apple TV+ ihre mehrteilige Doku-Serie "The Me You Can't See". Das hat der Streamingdienst nun angekündigt.

Winfrey hatte erst vor kurzem verraten, dass das Projekt noch im Mai erscheinen soll. Im März hatte sich Harry zusammen mit seiner Ehefrau, Herzogin Meghan (39), noch einem Enthüllungsinterview mit der Talkshow-Legende gestellt, das für Aufsehen gesorgt hatte.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Im März durfte Oprah Winfrey Prinz Harry und Meghan Markle interviewen

In der Serie werden Winfrey und Prinz Harry das Thema psychische Gesundheit behandeln. Laut der Ankündigung werden beide durch "ehrliche Diskussionen" über das Thema führen sowie über eigene Probleme sprechen. Die beiden begrüßen demnach eine breite Auswahl an Gästen – darunter auch Stars wie Hollywood-Größe Glenn Close (74) oder Pop-Ikone Lady Gaga (35).

Es geht um psychische Gesundheit

In dem Format stehe demnach im Vordergrund, ein "höchst missverstandenes Thema" von seinem Stigma zu befreien und Zuschauern Hoffnung zu geben. Man habe mit 14 bekannten Experten und Organisationen auf der ganzen Welt gearbeitet, um unter anderem unterschiedliche Behandlungsmethoden vorzustellen.

Lesen Sie auch

Das sagt Harry über die neue Serie

"Wir sind in unterschiedliche Leben geboren, wurden in unterschiedlichen Umgebungen aufgezogen und sind als Resultat unterschiedlichen Erfahrungen ausgesetzt", erklärt Prinz Harry in einem Statement. "Aber unsere gemeinsame Erfahrung ist, dass wir alle menschlich sind."

Die Mehrheit trage "unbewältigte Traumata, Verlust oder Trauer" mit sich herum. Das vergangene Jahr in der Corona-Pandemie habe aber gezeigt, dass alle zusammen die gleichen Probleme bewältigen müssen – "und meine Hoffnung ist, dass diese Serie zeigen wird, dass in Verletzlichkeit Kraft steckt, eine Verbindung in Empathie und Stärke in Ehrlichkeit."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren