Coming-out als Transgender: Georg Kellermann lebte jahrelang heimlich als Frau

Im TV als Mann, privat als Frau: Bisher war Georgine Kellermann als Georg bekannt - als Reporter, Regionalkorrespondent und Leiter des WDR-Studios in Essen. Doch jetzt, mit 62 Jahren, soll Schluss sein mit dem Versteckspiel. Kellermann outet sich ganz offiziell als Frau.
| Nina Caroline Zimmermann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Coming-out mit 62: WDR-Studioleiter Georg Kellermann heißt ab sofort Georgine.
WDR/Linda Meiers Coming-out mit 62: WDR-Studioleiter Georg Kellermann heißt ab sofort Georgine.

Im TV als Mann, privat als Frau: Bisher war Georgine Kellermann als Georg bekannt - als Reporter, Regionalkorrespondent und Leiter des WDR-Studios in Essen. Doch jetzt, mit 62 Jahren, soll Schluss sein mit dem Versteckspiel. Kellermann outet sich ganz offiziell als Transgender.

Georgine Kellermann begann ihr Leben 1957 als Georg, doch fühlte sich in ihrem männlichen Körper nie wohl. In der Pubertät wurde ihr klar, dass sie eine Frau ist. Als Mann macht Georg Kellermann große Karriere beim WDR - erst als Reporter, dann als Korrespondent in Washington und Paris und schließlich als Studioleiter in Bonn, Duisburg und Essen.

Vergangenen September fasste sie während eines USA-Aufenthalts dann einen Entschluss: Sie will sich outen. Sie selbst sein. Mit 62 hat sie dann ihr Coming-out und geht seitdem jeden Tag als Chefin zur Arbeit.

Georgine Kellermann: Aus WDR-Chef wird Chefin

Lippenstift, Nagellack und Pumps: So wollte Georgine bis vor Kurzem nur privat herumlaufen, wenn niemand hinsah. Herrenkleidung war immer nur eine Arbeits-"Uniform". Jetzt zeigt sie sich in der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" am Donnerstag (12. Dezember) ganz offen im Kostüm und erzählt ihre Geschichte. 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Nach einem USA-Urlaub, in dem sie sich ganz frei als Frau gekleidet bewegte, änderte Georgine zunächst ihr Facebook-Profil. Zurück im WDR-Studio klärte sie mit Offenheit und Mut ihre Arbeitskollegen auf. Schon bald wurde auch auf der WDR-Website eine StudioleiterIN angegeben.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich trug die Pumps bis zum Auto..."

In den letzten Jahren wurde der Drang, sich zu outen immer größer: "Ich hatte die Pumps bis ich in die Tiefgarage im Studio fuhr an. Ich hatte immer Damenklamotten an." Doch offen dazu zustehen, das traute sie sich nicht. Die Angst, nicht mehr "das machen zu können, was sie so gerne tat", war zu groß, so Kellermann im WDR-Interview.

Schwul oder lesbisch: Diese Promis haben sich geoutet

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren