Charlie Sheens Ex-Freundin: "Er ist kein Monster"

Charlie Sheen will heute in der "Today"-Show eine "enthüllende persönliche Bekanntmachung" tätigen. Angeblich spricht er darüber, dass er HIV-positiv ist. Unterstützung erhält er bereits vorab von allen Seiten.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Los Angeles - Vor Charlie Sheens Auftritt in der "Today"-Show am Dienstag, in der er laut "CNNMoney" angeblich darüber sprechen will, dass er HIV-positiv ist, erhält der Schauspieler vorab Unterstützung. Seine Ex-Freundin Natalie Kenly sagte "People", dass sie nicht glaube, er sei rücksichtslos mit Frauen umgegangen.

Mehr über Charlie Sheen sehen Sie auf Clipfish

"Er ist kein Monster", wird die 29-Jährige zitiert, die mit ihm 2011 liiert war. Sheen sei rücksichtsvoll und kümmere sich um andere. "Ich denke nicht, dass er Frauen bewusst einem Risiko aussetzt." Laut "TMZ" drohen dem 50-Jährigen Klagen von früheren Partnerinnen. Kenly, die zusammen mit einer weiteren Frau mehrere Wochen bei Sheen wohnte, hegt keine negativen Gefühle ihm gegenüber: "Er ist ein toller Mann und ich bin glücklich, dass ich diese Zeit mit ihm verbracht habe."

Auch Charlie Sheens Geschäftspartner Bob Maron unterstützt den ehemaligen "Two and a Half Men"-Star vor seinem TV-Auftritt: "Charlie Sheen ist eine lebende Legende." Er sei einer der größten Schauspieler seiner Generation, der die Menschen seit mehr als 30 Jahren unterhalte, sagte er "TMZ". "Diejenigen, die ihn privat kennen würden mir ohne Zweifel zustimmen, dass er einer der lustigsten, großzügigsten und tapfersten Menschen ist, die ich kennengelernt habe. Ich bin unglaublich stolz, ihn einen Freund und Geschäftspartner nennen zu dürfen."

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren