Charles und Camilla: Glamour-Auftritt beim Staatsbankett in München

Eine Polizei-Eskorte kündigt sich an, im Brunnenhof herrscht bei den Fotografen helle Aufregung. Dann heißt es: Blitzlicht statt Blaulicht! Prinz Charles und Herzogin Camilla werden von Ministerpräsident Markus Söder und Ehefrau Karin zum festlichen Staatsbankett empfangen. 
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eine Polizei-Eskorte kündigt sich an, im Brunnenhof herrscht bei den Fotografen helle Aufregung. Dann heißt es: Blitzlicht statt Blaulicht! Prinz Charles und Herzogin Camilla werden von Ministerpräsident Markus Söder und Ehefrau Karin zum festlichen Staatsbankett empfangen. 

Der rote Teppich wurde am Donnerstagabend ein zweites Mal in München für den britischen Thronfolger Prinz Charles (70) und seine Camilla (71) ausgerollt. Markus Söder hat zum edlen Staatsbankett in die Residenz geladen.

Prinz Charles und Camilla: Erst Empfang mit Söder, dann Bier im Hofbräuhaus

Staatsbankett: Camilla sitzt im Auto vorne

Nachdem Charles und Camilla am Mittag auf dem Max-Joseph-Platz mit Folklore empfangen worden waren, tanzten sie im Hofbräuhaus mit Senioren - und stießen mit einer Maß an. Abends folgte der ganz große Glamour-Auftritt mit rund 250 Gästen. Diese zeigten sich überrascht, als der Thronfolger seine Rede auf Deutsch hielt und mit "Servus" begann.

Markus Söder: "Royals waren entspannt"

Ministerpräsident Markus Söder war von den Royals begeistert und auch beeindruckt. Der AZ sagte er: "Sie waren wahnsinnig freundlich, nett und höflich. (...) Man hat im Vorfeld jede Menge gelesen, was man keinesfalls tun und woran man sich halten soll, aber die beiden waren völlig entspannt."

Was bedeutet der Besuch für Bayern? Söder: "Zum einen zeigen wir ein Signal, dass wir die Briten eigentlich sehr gern in der Europäischen Union behalten würden. (...) Selbst wenn es zum Brexit kommen sollte, dann gibt es ja auch einen Day-After und da kommt es auch darauf an, dass wir weiterhin sehr enge Verbindungen haben. (...) Deswegen hilft so ein Besuch und zeigt, die Verbundenheit bleibt."

Charles Reaktion auf die Lederhosn

Über Söders Lederhosn-Geschenk (für Charles' Enkel Archie) freute sich der 70-Jährige sehr. "Charles hatte selbst mal eine Lederhose gehabt und wusste auch, was das ist", so der Ministerpräsident stolz zur AZ.

Name da! Royal-Baby heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren