Cara Delevingne wollte sich umbringen

Cara Delevingne hätte seinem Leben beinahe ein Ende gesetzt. Das Model hatte während der Schulzeit das Gefühl, nicht mehr auf dieser Welt sein zu wollen - obwohl es ihr eigentlich gut ging.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Cara Delevingne
BangShowbiz Cara Delevingne

London - Cara Delevingne dachte darüber nach, sich das Leben zu nehmen.

Der 'Margots Spuren'-Star gestand nun, während seiner Schulzeit unter einem solchen Druck gestanden zu haben, dass sie einen psychischen Zusammenbruch erlitt und darüber nachdachte, ihrem Leben ein Ende zu setzen. "Ich glaube, ich habe mich selbst zu weit getrieben, so dass ich zu dem Punkt kam, an dem ich einen psychischen Zusammenbruch hatte. Ich war komplett suizidgefährdet, wollte nicht mehr weiterleben. Ich dachte, ich wäre völlig allein. Ich realisierte auch, wie viel Glück ich hatte und was für eine wundervolle Familie und was für wundervolle Freunde ich hatte, aber das spielte keine Rolle. Ich wollte, dass die Welt mit verschluckt und mir erschien da nichts besser, als der Tod", erzählte sie bei der 'Women In The World Conference'.

Die 23-jährige aufstrebende Schauspielerin macht heute ihre gute Freundin Kate Moss für ihren Aufstieg verantwortlich. "Ich habe nie das Gefühl gehabt, dass ich gut genug wäre, dass ich den Erfolg verdient hätte. Ich fühlte mich, als würde ich den Traum von jemand anderem leben. Dann tauchte Kate Moss auf und ging dazwischen, sie hat mich buchstäblich in dieser schwierigen Zeit vom Boden aufgelesen", verriet sie und meinte weiter, "Es geht darum, Leute zu finden, die von Herzen nur das Beste vor dich wollen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren