Cara Delevingne: Kate Moss hat mich gerettet

Cara Delevingne hat ihrer Model-Kollegin Kate Moss in einem Interview dafür gedankt, sie gerettet zu haben. Sie litt zu Beginn ihrer Karriere unter einer lästigen Schuppenflechte.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Cara Delevingne
BangShowbiz Cara Delevingne

London - Kate Moss hat Cara Delevingne von ihrer stressbedingten Schuppenflechte befreit.

Die 23-Jährige litt in den frühen Monaten ihrer noch jungen Karriere als Model unter der Hautkrankheit, konnte allerdings keine Hilfe finden - auch nicht bei Ärzten, an die sie sich wandte. Stattdessen sei es schließlich eine Kollegin gewesen, die sie von der Plage befreit habe.

Delevingne erläuterte: "Ich konnte niemals Nein zu irgendjemandem sagen. Nie. Nach einer gewissen Zeit wurde ich krank, litt unter einer Krankheit, die man Schuppenflechte nennen und konnte mich selbst nicht mehr fühlen. Meine Agentur hat mich einfach nur zu einem Arzt geschickt, der mir Kortison spritzte. Eigentlich wollte ich aber nur jemanden, der mich aufhielt. Und niemand hat es getan. Ich habe nie gefühlt, dass ich gut genug sei, dass ich den Erfolg verdient hatte. Ich fühlte mich, als würde ich den Traum von jemand anderem leben. Dann tauchte Kate Moss auf und ging dazwischen, sie hat mich buchstäblich in dieser schwierigen Zeit vom Boden aufgelesen."


Delevingne, die mittlerweile als Schauspielerin erfolgreich ist, habe anschließend geholfen, durch Schreiben und Yoga mit dem Stress umzugehen, wie sie im Interview mit Kollege Rupert Everett gestand, das vom 'Hello'-Magazin zitiert wird: "Zu dieser Zeit habe ich angefangen, zu schreiben und Yoga zu machen. Zu Anfang habe ich es nur beiläufig gemacht, aber als ich dann meinen Tutor getroffen habe, habe ich mich dem wirklich gewidmet. Wir haben beide gesungen und dann bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich habe meinen Tutor angesehen und dachte, er sei ein Monster, ein böser Mann, da er mich zum Weinen gebracht hat. Aber er hat nur gelacht. Es war nicht er, ich war es selber. Wir üben immer noch zusammen und ich habe mich als Mensch weiterentwickelt."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren