Brutaler Messer-Angriff auf Nichte von Michael Jackson

Es sind furchtbare Fotos, die Yasmine Jackson (25) selbst auf Instagram veröffentlichte. Die Nichte von Pop-Legende Michael Jackson (?50), die als Krankenschwester arbeitet, wurde auf der Strafe von einer Frau angegriffen und mit einem Messer attackiert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Yasmine Jackson ist die Enkeltochter von Joe Jackson, dem Vater von Michael Jackson.
Instagram Yasmine Jackson ist die Enkeltochter von Joe Jackson, dem Vater von Michael Jackson.

Wie die 25-Jährige selbst berichtet, wurde sie in Las Vegas brutal zu Boden gestochen: "Es wurde siebenmal auf mich eingestochen, gleich bei meinem Haus. [...] Diese Frau hat mich verfolgt und irgendwann angefangen, auf mich einzustechen. [...] Ich habe Leute um Hilfe gebeten, aber niemand hat mir geholfen. [...] Ich habe Angst, allein zu sein."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Messerstecherin attackierte Yasmine Jackson

Während des Vorfalls soll Yasmine Jackson rassistisch beleidigt worden sein. Drei Zeugen hätten sich laut US-Medien bei der Polizei gemeldet, deren Aussagen zur Verhaftung der mutmaßlichen Täterin geführt haben sollen. Gegen die Frau sollen bereits Untersuchungen wegen versuchten Mordes laufen.

Die Messer-Verletzungen an Yasmines linker Gesichtshälfte, an Ohr und Nacken sind tief und mussten genährt werden, berichtet Mutter Joh'Vonnie Jackson (45). Die 45-Jährige ist die uneheliche Tochter von Michael Jacksons (?50) Vater Joe Jackson (?89).

Lesen Sie auch: Nach dem Motorrad-Unfall verabschiedet sich der Ex-Bachelor von seinen Fans

Totgeglaubte Promis: Diese VIPs wurden Opfer von Falschmeldungen

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren