Brad Pitt und Bradley Cooper: Kumpelausflug zu den US-Open

Die Freunde Brad Pitt und Bradley Cooper, dazu Alec Baldwin, Rami Malek, James Corden und Spike Lee: Beim Herren-Finale der US-Open wollte halb Hollywood den historischen Triumph von Nowak Djokovic sehen. Doch dazu kam es bekanntlich nicht...
| (smi/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Freunde Bradley Cooper (l.) und Brad Pitt beim US-Open-Finale in New York City.
Die Freunde Bradley Cooper (l.) und Brad Pitt beim US-Open-Finale in New York City. © KENA BETANCUR/AFP via Getty Images

Brad Pitt (57) mit weißem Anglerhut und gemütlichem blauen Sweater, daneben im lässigen hellblauen Hemd Bradley Cooper (46). Die beiden befreundeten Hollywoodstars stahlen auf der Tribüne des Endspiels der US-Open in New York beinahe den Finalisten Daniil Medwedew (25) und Novak Djokovic (34) die Show.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Doch Brad Pitt und Bradley Cooper waren nicht die einzigen Filmstars im Arthur Ashe Stadion. Die historische Aussicht, Novak Djokovic den ersten echten Grand Slam seit 1969 gewinnen zu sehen, lockte noch mehr Promis in die Arena, als es normalerweise die Finals der vier großen Turniere (Australien Open, French Open, Wimbledon, US Open) ohnehin tun. Djokovic verlor in drei Sätzen, die Hollywoodgrößen erlebten aber trotzdem eine packende Partie.

Rami Malek, Alec Baldwin und mehr

Nur zwei Plätze neben Bradley Cooper, mit einem unbekannten Herren zwischen sich, hatte Rami Malek (40) Platz genommen. Der Schauspieler, der den Oscar für sein Porträt des Queen-Sängers Freddie Mercury (1946-1991) gewann, ist ab dem 30. September 2021 als Schurke im neuen James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" zu sehen.

Nur wenige Reihen entfernt der drei Stars verfolgte Alec Baldwin (63) das Match. Außerdem auf den Tribünen gesichtet wurde Moderator und Schauspieler James Corden (43), Mimin Lupita Nyong'o (38, Oscar für "12 Years a Slave") und Regisseur Spike Lee (64).

Pitt und Cooper: Dicke Kumpels

Brad Pitt und Bradley Cooper sind schon länger enge Freunde. Beide sollen sich gegenseitig unterstützt haben, als ihre Ehen zerbrachen, mit Angelina Jolie (46) beziehungsweise Irina Shayk (35).

Als Cooper bei der Verleihung der "National Board of Review"-Awards Pitt im Januar 2020 einen Preis für dessen Nebenrolle in "Once Upon A Time in Hollywood" überreichte, bedankte sich Pitt beim Kollegen für dessen Hilfe, ihm bei der Überwindung seiner Alkoholsucht nach der Trennung von Jolie geholfen zu haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren