Benedict Cumberbatchs Eltern sind nicht neidisch

Seine Rolle in "The Imitation Game" hat Benedict Cumberbatch eine Oscar-Nominierung eingebracht und obwohl seine ebenfalls schauspielenden Eltern niemals so erfolgreich wie ihr Sohn waren, sind sie nicht neidisch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Benedict Cumberbatch darf auf einen Oscar hoffen
dpa Benedict Cumberbatch darf auf einen Oscar hoffen

Los Angeles - Die Eltern von Benedict Cumberbatch (38, "Sherlock") sind nicht neidisch auf ihn oder seine Oscar-Nominierung - obwohl sie selbst Schauspieler sind. "Da ist nichts als positive Energie, sie haben mich ihr Leben lang bedingungslos geliebt", sagte des britischen Schauspieler in der Talkshow von US-Moderator Jimmy Kimmel. Kaum war bekannt, dass er für seine Rolle in nominiert ist, riefen ihn seine Eltern Wanda Ventham (79) und Timothy Carlton (75) an: "Das war ein wunderbarer Moment."

Allerdings gibt der 38-Jährige zu, dass es im Showbusiness selbst innerhalb einer Familie einen gewissen Wettbewerb geben kann: "Es ist ein schwieriger Beruf, sogar wenn man eine Generation auseinander ist und es um das eigene Blut geht. Da geht einem sicher vieles durch den Kopf." Die Oscar-Trophäen werden am Sonntag in Los Angeles vergeben. Erst vor wenigen Tagen hatte Cumberbatch seine Verlobte Sophie Hunter geheiratet.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren