Ben Affleck leugnet Affäre mit Kindermädchen

Ben Affleck hat die Gerüchte um eine Beziehung zwischen ihm und dem Kindermädchen seiner Sprösslinge mit Jennifer Garner vehement abgestritten und verurteilt.
| az/BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ben Affleck und Jennifer Garner
BangShowbiz Ben Affleck und Jennifer Garner

Los Angeles - Ben Affleck hat Berichten widersprochen, die Nanny seiner Kinder zu daten.

Vor einem Monat wurde bekannt, dass sich der Schauspieler und seine Noch-Ehefrau Jennifer Garner getrennt haben und die Scheidung einreichen wollen. Als Grund für das Ehe-Aus wurde unter anderem eine Affäre des Frauenschwarms mit der 28-jährigen Christine vermutet, ihrer Angestellten, die auf die gemeinsamen Kinder Violet, Seraphina und Samuel aufpassen sollte. Angeblich habe Garner die Nanny kürzlich entlassen. Gegenüber der amerikanischen Klatsch-Seite 'E! News' hat Affleck den Medienberichten nun jedoch vehement widersprochen: "Die Geschichte stimmt nicht. Es ist Klatsch-Journalismus, der sich hinter blinden Quellen versteckt. Es ist ein beschämender Trick der Magazine, mich im Gespräch zu halten." Der Star wolle sich auch rechtliche Schritte gegen die Behauptungen vorbehalten, wie sein Anwalt verkündete.

Jennifer Garner und Ben Affleck verstehen sich trotz der Trennung noch gut. Das Paar war Anfang Juli noch gemeinsam auf die Bahamas geflogen, um Abstand zu suchen und sich um die Kinder zu kümmern. Ein Insider sagte: "Die Familie findet es sehr wichtig, zusammen zu sein. Sie zeigen sich vereint, egal was passiert. Die Kinder werden geschützt." Trotz der Versuche, eine Einheit zu bilden, litt das Paar laut Insidern unter einer großen Belastung. Ein Augenzeuge verriet dem 'People'-Magazin, dass das Hollywood-Paar zusammen auf einer Treppe am Strand saß, aber keinen "körperlichen Kontakt hatte."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren