"Bay(ern) Watch": Lothar Matthäus macht einen auf David Hasselhoff

Loddar, bist du es? Der ehemalige Fußball-Nationalspieler hat das kühle Nass für sich entdeckt und übt sich als Rettungsschwimmer von Malibu. Doch was steckt dahinter?
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Lässige Pilotenbrille, rote Badeshorts und mit viel Fantasie ein Waschbrettbauch in Slowmotion: Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (58, "Ganz oder gar nicht") hat den David Hasselhoff (66) in sich entdeckt und diesen sogleich dazu genutzt, um auf witzige Weise Werbung für den FC Bayern München zu machen. Als Rettungsschwimmer der "Bay(ern) Watch" hastet er in einem Twitter-Video über den US-amerikanischen Sandstrand, jongliert mit Rettungsbojen und maßregelt mit strenger Stimme und sagenhafter Schauspielleistung fahrlässige Badegäste.

"Wäre, wäre, Fahrradkette": In diesem Buch finden Sie die besten Sprüche von Fußballern

Was es damit auf sich hat? Das erklärt er am Ende des Clips in seinem unverwechselbaren Fränklisch (Mischung aus Fränkisch und Englisch): "I am ready, and you? See you on July 17, here in L.A. Mia san Mia!" Der Hintergrund: Am 17. Juli ertönt der Anpfiff des Auftaktspiels vom FC Bayern im International Champions Cup gegen den englischen Vertreter FC Arsenal.

Nach den Gunners wartet drei Tage später noch Real Madrid auf den deutschen Rekordmeister, ehe am 23. Juli das Mini-Turnier mit der Partie gegen den AC Mailand auch schon wieder endet. Insgesamt werden die Stars um Thomas Müller (29), Robert Lewandowski (30) und Manuel Neuer (33) vom 15. bis 24. Juli auf US-Tour sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren