Ballermannkönig Jürgen Drews hat mit seinen Eltern gekifft

Kiffender Ballermannkönig: Schlagerbarde Jürgen Drews hat offenbart, dass er in der Vergangenheit mit seinen Eltern Marihuana konsumiert hat.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schlagersänger Jürgen Drews hat in seiner Jugend mit seinen Eltern Marihuana konsumiert. (Archivbild)
BrauerPhotos / G.Hofer Schlagersänger Jürgen Drews hat in seiner Jugend mit seinen Eltern Marihuana konsumiert. (Archivbild)

Schlagerstar Jürgen Drews (75, "Ein Bett im Kornfeld") hat nach eigenen Worten in seiner Jugend aus Neugierde Marihuana geraucht. "Ich wollte es ausprobieren, um kein Außenseiter zu sein. Ich brauchte davon nur ein bisschen einzuatmen und jede positive Emotion verstärkte sich noch", zitiert die "Bild"-Zeitung aus den Memoiren des Sängers ("Es war alles am besten") , die am Montag erscheinen sollen.

Außerdem habe er auch einmal mit seinen Eltern gekifft. "Meine Eltern waren damals neugierig darauf, was diese Droge mit einem macht. Und zum anderen wollte mein Vater, dass ich das unter seiner Aufsicht mache", so Drews. Er sei stolz, dass er so offene Eltern gehabt habe. "Ansonsten sind Drogen seitdem kein Thema mehr für mich. Ich trinke ja nicht mal Alkohol."

Jürgen Drews: "Mama! Du bist stoned"

Für seinen Vater sei die Droge offenbar wie ein Schlafmittel gewesen, offenbart Drews. Seine Mutter habe die Wirkung ganz anders wahrgenommen: "Ihre Augen wurden immer größer. Dann sagte sie: 'Du, wie schön ist dieses Wohnzimmer? Wie schön sind diese Farben?' Sie flippte total aus. Ich sagte: 'Mama! Du bist stoned!'", erinnert sich Jürgen Drews in seinen Memoiren an die Situation.

Lesen Sie auch: Mega-Panne bei neuer Raab-Show – Dreharbeiten abgebrochen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren