Auf dem Münchner Filmfest geehrt: Franka Potente feiert Comeback

Schon lange hat man von Kinostar Franka Potente nichts mehr gehört oder gesehen. Jetzt wurde sie auf dem Münchner Filmfest mit einem Preis ausgezeichnet.
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Schauspielerin und Regisseurin Franka Potente, die hier bei einem Fototermin vor der Preisverleihung posiert, wird mit dem Margot Hielscher-Preis auf dem Filmfest München geehrt.
Die Schauspielerin und Regisseurin Franka Potente, die hier bei einem Fototermin vor der Preisverleihung posiert, wird mit dem Margot Hielscher-Preis auf dem Filmfest München geehrt. © Felix Hörhager/dpa

Lange nicht gesehen: Nach einer halben Ewigkeit ließ sich Deutschlands Kino-Exportschlager Franka Potente (46, "Lola rennt", "Bourne Identität", "Conjuring 2") wieder in der Öffentlichkeit blicken.

Der Produzent Maximilian Leo,(l-r) die Schauspielerin und Regisseurin Franka Potente und der Produzent Jonas Katzenstein kommen vor der Verleihung des Margot Hielscher-Preis zu einem Fototermin in der Nähe des Kino am Olympiasee.
Der Produzent Maximilian Leo,(l-r) die Schauspielerin und Regisseurin Franka Potente und der Produzent Jonas Katzenstein kommen vor der Verleihung des Margot Hielscher-Preis zu einem Fototermin in der Nähe des Kino am Olympiasee. © Felix Hörhager/dpa

Franka Potente mit Margot-Hielscher-Preis geehrt

Auf dem Münchner Filmfest bekam sie den von Peter von Schall-Riaucour den Margot-Hielscher-Preis verliehen: "Tantchen liebte ihre Kraft in 'Lola rennt'."

Der Neffe von Margot Hielscher und Preisstifter Peter von Schall-Riaucour überreicht der Schauspielerin und Regisseurin Franka Potente den Margot Hielscher-Preis auf dem Filmfest München.
Der Neffe von Margot Hielscher und Preisstifter Peter von Schall-Riaucour überreicht der Schauspielerin und Regisseurin Franka Potente den Margot Hielscher-Preis auf dem Filmfest München. © Felix Hörhager/dpa

Lesen Sie auch

Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 10.000 dotiert. Nach der Verleihung gab es Potentes Film "Home", für den sie zum zweiten Mal auf dem Regiestuhl Platz nahm, im Kino am Olympiasee zu sehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren