Andreas Bourani hält rein gar nichts vom Heiraten

Andreas Bourani lehnt "kitschige Romantik" rigoros ab, da sowieso jede zweite oder dritte Ehe geschieden werde. Auf viele Kinder will der "Auf uns"-Sänger trotzdem nicht verzichten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Andreas Bourani ist kein großer Ehe-Fan
Andreas Bourani ist kein großer Ehe-Fan © dpa

Andreas Bourani lehnt "kitschige Romantik" rigoros ab, da sowieso jede zweite oder dritte Ehe geschieden werde. Auf viele Kinder will der Auf uns-Sänger trotzdem nicht verzichten.

Berlin - Andreas Bourani (31, "Auf uns") hat begründet, wieso er nicht viel vom Heiraten hält: "Ich finde es ganz schön gewagt, jemandem zu versprechen, dass man bis ans Ende des Lebens mit ihm zusammen ist", sagte er am Dienstag im TV-Sender RTL. "Das ist der Unterschied zwischen "versuchen" und "versprechen"."

Der 31-Jährige lehnt "kitschige Romantik" vollkommen ab und verweist auf die Statistik: "Jede zweite oder dritte Ehe wird geschieden. Im Schnitt hält eine Ehe nur 14 Jahre." Der Zeitschrift "Gala" hatte er vor kurzem gesagt: "Gerne viele Kinder, aber keine Hochzeit." Er habe irgendwie das Gefühl, zu heiraten hab inzwischen nur noch steuerliche Gründe.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren