1,6 Millionen Euro: Sarah Engels freut sich über EU-Förderung für Start-up

Sarah Engels ist unter die Investoren gegangen. Die Sängerin stieg im Juli 2021 in das Unternehmen "Mia & Ben" ein. Jetzt gibt es für das Start-up sogar eine große Förderung durch die EU.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Sarah Engels ist unter die Investoren gegangen.
Sarah Engels ist unter die Investoren gegangen. © imago images/APress

Sarah Engels sitzt zwar nicht in der "Höhle der Löwen", trotzdem versucht sie sich aktuell als Investorin. Im Juli 2021 stieg sie in das Start-up "Mia & Ben" ein. Das Unternehmen scheint gut zu laufen, denn jetzt gibt es von der EU eine große Geld-Förderung.

"Mia & Ben" stellt Food-Produkte für Kinder her und ist seit Juli 2021 auf dem Markt. Für die hochschwangere Sarah Engels scheint es eine Herzensangelegenheit zu sein. Dem Unternehmen zufolge ist es der Sängerin wichtig, "Lebensmittelprodukte im Kinderbereich nachhaltiger und gesünder zu machen."

Lesen Sie auch

Sarah Engels über EU-Förderung: "Das ist eine fantastische Nachricht"

Mit diesem Thema haben Sarah Engels und das Gründer-Duo Daniel Auner und Karina Gentgen offenbar einen Volltreffer gelandet. Für ihre Beteiligung an dem Projekt "OptiSignFood“, bei dem es um die Gestaltung gesunder und bei Produktion und Konsum umweltschonender Lebensmittel geht, gehören sie zu den Top-2-Prozent der von der Europäischen Union geförderten Zukunftsprojekte. Damit geht eine Förderung in Höhe von 1,6 Millionen Euro einher.

Sarah Engels freut sich über die Geldmittel und sagt: "Das ist eine fantastische Nachricht für 'Mia & Ben', die ganz einfach bedeutet, dass unsere Arbeit von höchster europäischer Stelle anerkannt wird. Es geht darum, tolle, richtig gute Lebensmittel für die Zukunft zu entwickeln."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren