Waffenarsenal bei "Reichsbürger"-Rentnerpaar sichergestellt

Mehr als ein Dutzend Schusswaffen hat die Polizei bei mutmaßlichen "Reichsbürgern" im westfälischen Witten sichergestellt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Handout der Polizei Bochum zeigt Waffen, die in Witten sichergestellt wurden.
Polizei Bochum/dpa Das Handout der Polizei Bochum zeigt Waffen, die in Witten sichergestellt wurden.

Mehr als ein Dutzend Schusswaffen hat die Polizei bei mutmaßlichen "Reichsbürgern" im westfälischen Witten sichergestellt.

Witten - Die Polizei hat mehr als ein Dutzend Schusswaffen bei mutmaßlichen "Reichsbürgern" im westfälischen Witten sichergestellt. Die Beamten fanden bei einer Durchsuchung am Montag 14 Schusswaffen, 8 Luftdruck- und Gaswaffen sowie eine große Menge dazugehörige Munition, teilte die Polizei mit.

Der Rentner und seine Frau hätten als Sportschützen die Waffen zwar legal besessen, die Waffenscheine seien aber vor dem Hintergrund der "Reichsbürger"-Bewegung widerrufen worden. Im Falle des Ehemannes gebe es konkrete Beweise, dass er dieser Bewegung angehöre. Bei der Ehefrau gebe es Anhaltspunkte.

Griechenlandrettung und Flüchtlinge: Gauland - AfD trägt keine Schuld an wachsender Aggressivität

"Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik Deutschland und die geltende Rechtsordnung nicht an. Ein selbsternannter "Reichsbürger" hatte Mitte Oktober in Georgensgmünd bei Nürnberg auf SEK-Polizisten geschossen und dabei einen 32-jährigen Beamten tödlich verletzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren