Steinbrück im Duell mit Joko und Klaas

Sechs Tage vor der Bundestagswahl gibt Peer Steinbrück noch einmal alles, um unentschlossene Wähler - vor allem die Jungen - für sich zu gewinnen.
| sb/av
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Als Gast bei Joko und Klaas im Circus Halligalli: Peer Steinbrück, der am Freitag vergangener Woche mit dem Stinkefinger im SZ-Magazin in der Rubrik "Sagen Sie jetzt nichts" furore machte.
dpa 2 Als Gast bei Joko und Klaas im Circus Halligalli: Peer Steinbrück, der am Freitag vergangener Woche mit dem Stinkefinger im SZ-Magazin in der Rubrik "Sagen Sie jetzt nichts" furore machte.
Joko und Klaas, erfolgreich bei ProSieben mit ihrem Circus Halligalli, immer Montags um 22:10 Uhr.
dpa 2 Joko und Klaas, erfolgreich bei ProSieben mit ihrem Circus Halligalli, immer Montags um 22:10 Uhr.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl gibt Peer Steinbrück noch einmal alles, um unentschlossene Wähler - vor allem die Jungen - für sich zu gewinnen.

München - Nach der Stinkefinger-Attacke im SZ-Magazin geht SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück weiter auf Stimmenfang mit viel Provokation. Er ist morgen nämlich wieder Gast in einem TV-Duell. Nur diskutiert er diesmal nicht mit Politikern, sondern mit Joko Winterscheidt (34) und Klaas Heufer-Umlauf (29) in der Late-Night-Show „Circus Halligalli“ auf ProSieben (22.10 Uhr).

 <strong>Wahl-O-Mat Bundestagswahl </strong>

 

Die beiden Moderatoren reagierten überrascht: „Dass Peer Steinbrück unsere Anfrage tatsächlich angenommen hat, verwirrt und freut mich zugleich“, hieß es von Joko Winterscheidt. Klaas Heufer-Umlauf witzelte: „Wir freuen uns sehr, dass Peer Steinbrück sich dafür entschieden hat, längst verloren geglaubte Seriosität mit einem Auftritt bei ‚Circus Halligalli‘ wiederherzustellen.“

<strong>AZ-Wahlwette Bund</strong>

 

Laut ProSieben dürfen die Duellanten „Worte und auch Gesten“ verwenden. Nach der Stinkefinger-Pose auf dem Magazin der „Süddeutschen Zeitung“ und der Pinot-Grigio-Panne reiht sich der geplante TV-Auftritt ein in Steinbrücks verzweifelte Versuche, noch letzte Wählerstimmen für sich zu gewinnen. Übrigens: Im Vorfeld hat Klaas schon mit Steinbrück über seinen Stinkefinger telefoniert. In dem Telefonat sagte der Kanzlerkandidat, er müsse ja dafür sorgen, dass der Wahlkampf ein bisschen lustig bleibt.

<strong>Themenseite zur Bundestagswahl</strong>

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren