Schröder: Guttenberg fehlt der Union nicht

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat sich gegen eine Rückkehr Karl-Theodor zu Guttenbergs (CSU) in die Politik ausgesprochen.
| dapd
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat sich gegen eine Rückkehr Karl-Theodor zu Guttenbergs (CSU) in die Politik ausgesprochen.

Berlin - Die Union brauche den ehemaligen Verteidigungsminister nicht, sagte Schröder dem in Berlin erscheinenden „Tagesspiegel am Sonntag.“ Guttenberg habe große politische Erfolge gehabt, sagte sie.

„Aber mit Sicherheit kommen wir auch ohne ihn gut klar.“ Lobende Worte fand sie dagegen für Guttenbergs Nachfolger im Verteidigungsministerium, Thomas de Maizière (CDU). De Maizière sei einer „der klügsten, kompetentesten und menschlich anständigsten Minister“ der Regierung, sagte sie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren