Samaras: Das wird das letztes Sparpaket

Das neue Sparprogramm von mehr als 11,5 Milliarden Euro soll die letzte Last sein, die die Griechen tragen müssen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Athen/Thessaloniki -  Danach ist Schluss. Dies versprach der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras am Samstag wenige Stunden vor Protesten der Gewerkschaften gegen die geplanten Kürzungen.

"Dies werden die letzten Kürzungen sein", sagte Samaras bei der Eröffnung der größten Messe Griechenlands in der Hafenstadt Thessaloniki. Sollte Griechenland den Euroraum verlassen, würde das Land finanziell "sterben".

Unterdessen zog die Polizei starke Einheiten in Thessaloniki zusammen. Die Gewerkschaften wollten am Abend massiv gegen die neuen Einschnitte protestieren. Das Sparprogramm ist Voraussetzung für weitere Hilfen für Griechenland.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren