Rentenniveau bis 2040 absichern? AZ-Kommentar zur SPD-Forderung

Olaf Scholz verlangt von der Union, eine Garantie weit über das bisher vereinbarte Jahr 2025 hinaus zu beschließen. AZ-Korrespondent Claus Schöner kommentiert den Vorschlag.
| Claus Schöner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Claus Schöner kommentiert den Vorschlag von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Rentenniveau.
Kay Nietfeld/dpa/AZ Claus Schöner kommentiert den Vorschlag von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Rentenniveau.

<strong>Lesen Sie hier den Artikel zum Kommentar!</strong>

Es ist fahrlässig, jetzt weitere finanzielle Zeitbomben in der Rentenversicherung scharfzustellen, die jüngere und künftige Generationen massiv belasten werden. Wer neue Rentengeschenke verteilt, höhlt nicht nur den Generationenvertrag weiter aus, sondern riskiert auch, dass es in einigen Jahren nicht mehr ohne eine deutlich längere Lebensarbeitszeit gehen wird, wenn die Beitragszahler ohnehin schon für mehr Rentner aufkommen müssen.

Dabei kommt die große Ruhestandswelle noch. Bevor er teure Forderungen erhebt, sollte Scholz abwarten, was die eigens eingesetzte Rentenkommission zu sagen hat. Doch Olaf Scholz ahnt wohl, dass der SPD das nicht gefallen wird.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren