Rache! Ägyptische Kampfflugzeuge greifen ISIS-Ziele an

Nach der Veröffentlichung eines Videos, das die Enthauptung von 21 ägyptischen Christen zeigt, schwor die ägyptische Regierung Rache und soll bereits Luftangriffe auf ISIS-Ziele in Libyen fliegen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nach der Veröffentlichung eines Enthauptungsvideos hat die ägyptische Luftwaffe Stellungen der Terrormiliz IS in Libyen angegriffen.
dpa/Youtube Nach der Veröffentlichung eines Enthauptungsvideos hat die ägyptische Luftwaffe Stellungen der Terrormiliz IS in Libyen angegriffen.

Kairo - Die ägyptische Luftwaffe hat am Montag nach Armeeangaben Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Libyen angegriffen. Dies sei als Reaktion auf die Ermordung von Ägyptern geschehen, hieß es in einer Mitteilung der Armee im ägyptischen Staatsfernsehen. Stellungen und Ausrüstung der IS seien bei einem präzisen Luftschlag getroffen worden.

Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Anhänger der Terrormiliz hatten ein Video veröffentlicht, das die Tötung von 21 aus Ägypten stammenden koptischen Christen in Libyen zeigen soll.

In dem Video ist zu sehen, wie Dutzende in Schwarz gekleidete Männer ihre Geiseln in orangen Overalls an einen Strand schleppen, der zur Mittelmeerküste gehören soll. Jeder Dschihadist führt eine Geisel, jeder hält ein Messer. Ein Sprecher der Gruppe sagt, sie stünden "heute im Süden Roms, in Libyen". An den Westen gerichtet sagt er: "Wir werden das Meer mit eurem Blut tränken." Im Anschluss ist zu sehen, wie die Dschihadisten die Köpfe ihrer Geiseln abschneiden. Die auf Islamisten spezialisierte Beobachtergruppe Site hält das Video für echt.

Die USA hat das Video als "feige" und "verabscheuungswürdig" verurteilt. , hieß es in einer am Sonntagabend (Ortszeit) veröffentlichten Erklärung.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren