USA: "Die Barbarei des IS kennt keine Grenzen"

In einem neuen Video der Terrormiliz IS enthaupten die Dschihadisten 21 ägyptischen Christen. Die USA verurteilen den Mord als "feige" und "verabscheuungswürdig".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die USA verurteilen die Brutalität der Terrormiliz IS
Twitter/CNN Die USA verurteilen die Brutalität der Terrormiliz IS

Washington - Die US-Regierung hat die Ermordung von 21 ägyptischen Christen durch Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Libyen als "feige" und "verabscheuungswürdig" verurteilt. "Die Barbarei des IS kennt keine Grenzen", hieß es in einer am Sonntagabend (Ortszeit) veröffentlichten Erklärung.

Das Verbrechen unterstreiche erneut die dringende Notwendigkeit einer politischen Lösung im Konflikt in Libyen, "von dessen Fortsetzung nur Terroristengruppen wie der IS profitieren", erklärte das Weiße Haus.

Ein IS-Ableger hatten am Sonntagabend im Internet ein Video verbreitet, das die Enthauptung der ägyptischen Kopten zeigen soll.

Auch die Mitglieder des UN-Sicherheitsrates nannten die Tat abscheulich. Sie unterstreiche die Brutalität des IS, hieß es in einer Mitteilung des Gremiums.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren