Kommentar

Laschets Corona-Rückschlag spielt Söder in die Karten

Politik-Chefin Natalie Kettinger über Karten und Corona.
| Natalie Kettinger
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Armin Laschet (CDU, links) und Markus Söder (CSU): Am 6. Mai bei den nächsten Bund-Länder-Gesprächen soll über eine "konkretere Perspektive" für die Gastronomie gesprochen werden. (Archivbild)
Guido Kirchner/dpa Armin Laschet (CDU, links) und Markus Söder (CSU): Am 6. Mai bei den nächsten Bund-Länder-Gesprächen soll über eine "konkretere Perspektive" für die Gastronomie gesprochen werden. (Archivbild)

Das ist bitter: Ausgerechnet Armin Laschet, Vorkämpfer für eine rasche Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen, muss nun gleich über zwei Landkreise einen Lockdown verhängen. Schluss mit Kino, Kultur und Körperertüchtigung. Alles Leben zurück auf März. Im Poker um die Unions-Kanzlerkandidatur spielt dieser Rückschlag auf den ersten Blick Markus Söder in die Karten, der bis heute auf der Covid-Bremse steht. Zu Recht, mag nun der eine oder andere denken – und mit dem Finger auf Nordrhein-Westfalen zeigen. Dabei hatte Bayern in den letzten Wochen vor allem eines: Glück.

Auch im Freistaat schuften Menschen unter fragwürdigen Bedingungen in der Fleischindustrie. Auch hier werden osteuropäische Arbeiter in Bruchbuden zusammengepfercht (zum Beispiel in München). Auch hier wurden – deutlich kleinere – Schlachtbetriebe zu Hotspots mit insgesamt 110 Infizierten. Seitdem wird dort fleißig getestet. Reicht das? Nein. Wer Fortuna nicht überstrapazieren will, sollte auch Ernte- oder Bauhelfer menschenwürdig unterbringen – und testen. Denn Glück ist ein flüchtiges Gut.

Lesen Sie auch: NRW beschließt Lockdown für zwei Kreise

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren