Jüdischer Gemeindetag startet in Berlin

Mehr als 1000 Mitglieder jüdischer Gemeinden aus ganz Deutschland kommen in Berlin zu einem bundesweiten Treffen zusammen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Josef Schuster ist Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.
Wolfgang Kumm/dpa/dpa Josef Schuster ist Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Berlin - Mehr als 1000 Mitglieder jüdischer Gemeinden aus ganz Deutschland kommen in Berlin zu einem bundesweiten Treffen zusammen.

"In Deutschland zu Hause" - unter diesem Motto hat der Zentralrat der Juden zu Podiumsdiskussionen, Filmgesprächen, Lesungen und Vorträgen eingeladen. Eröffnet wird der Gemeindetag mit einer Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Zu dem Treffen, das alle drei Jahre stattfindet, sind auch Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kirchen und Kultur eingeladen, darunter Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, und der frühere Außenminister Joschka Fischer.

In Diskussionsrunden wollen sich die Teilnehmer unter anderem mit Fragen zur jüdischen Identität, Zionismus und dem Kampf gegen den Antisemitismus austauschen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren