Geburtenrate steigt: Elterngeld erfreut sich wachsenden Zuspruchs

Die Geburtenrate steigt, entsprechend steigt die Nachfrage nach Elterngeld. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, wurden dem Bundesfamilienministerium jetzt 140 Millionen Euro zusätzlich als "überplanmäßige Ausgabe" bewilligt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mit der Zahl der Geburten steigt auch die Nachfrage nach Elterngeld. Die Investitionen in Familien werden zukünftig noch wichtiger.

Berlin - Die Geburtenrate steigt, entsprechend steigt die Nachfrage nach Elterngeld. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, wurden dem Bundesfamilienministerium jetzt 140 Millionen Euro zusätzlich als "überplanmäßige Ausgabe" bewilligt.

In einer Unterrichtung des Bundesfinanzministeriums, die der Zeitung vorliegt, heißt es dem Bericht zufolge, der zusätzliche Bedarf resultiere "insbesondere aus der aufgrund der Geburtenentwicklung verstärkten Nutzung des Elterngeldes". Bislang hatte das Familienministerium für die Leistung im laufenden Jahr 6,4 Milliarden Euro veranschlagt.

Familienministerin Katarina Barley (SPD) sagte der Zeitung: "Viel spricht dafür, dass sich der positive Trend der letzten Jahre fortsetzt." Deshalb würden mehr Investitionen in Familien "noch wichtiger werden".

Lesen Sie auch: Deutschland - Weltklimakonferenz kommt voran

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren