China lehnt G20-Erklärung zum Klimaschutz ohne USA ab

Nachdem US-Präsident Donald Trump zuletzt nicht hat erkennen lassen, dass ihm der Klimaschutz am Herzen liegt, möchte China keine Erklärung ohne die USA abgeben.
| Andreas Landwehr/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der G20-Gipfel nähert sich mit großen Schritten - hier ein Bild vom letzten Treffen in China.
Bernd von Jutrczenka/dpa Der G20-Gipfel nähert sich mit großen Schritten - hier ein Bild vom letzten Treffen in China.

China lehnt eine gesonderte Erklärung der Mehrheit der G20-Staaten zum Klimaschutz ohne die USA ab. "Niemand sollte ausgeschlossen werden", sagte Vizefinanzminister Zhu Guangyao am Donnerstag vor dem Gipfel der Industrieländer und aufstrebenden Wirtschaftsnationen (G20) in Hamburg. China hoffe, dass alle Seiten ihre Kommunikation verbesserten.

In den Gesprächen könne es durchaus mal zu Kritik kommen, aber die Erklärungen müssten von allen getragen werden, betonte Zhu Guangyao. Nach dem angekündigten Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen stehe China unverändert zu seinen Verpflichtungen. Seine Regierung verfolge Umwelt- und Klimaschutz, weil es für das Land selbst notwendig und auch gut für die Welt sei, betonte er.

Lesen Sie auch: Die 15 wichtigsten Fragen - Der G20-Gipfel: Alle Informationen zum Treffen in Hamburg

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren