Cem Özdemir: Ice Bucket Challenge neben Cannabis-Pflanze

Der Grünen-Chef kommt seiner Nominierung für die Ice Bucket Challenge nach und baut nebenbei noch ein kleines politisches Statement in sein Video ein.
| Markus Giese
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir bestritt seine Ice Bucket Challenge neben einer Hanfpflanze.
dpa/AZ Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir bestritt seine Ice Bucket Challenge neben einer Hanfpflanze.

München/Stuttgart – Eigentlich sollen die zahllosen Ice-Bucket-Challenge-Videos ja auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam machen und zum Spenden aufrufen. Der Vorsitzende des Bündnis 90/Die Grünen Cem Özdemir hat in seinem Engagement für die gute Sache jetzt noch zusätzlich ein kleines aber feines politisches Statement versteckt.

Von FDP-Chef Christian Lindner nominiert, schreckt natürlich auch Özdemir nicht zurück und schüttet sich im Kampf gegen ALS einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf. So weit so gut. Ist ja nichts besonderes mehr. Haben ja alle inzwischen gemacht, könnte man jetzt denken.

Doch aufmerksame Betrachter des Videos (hochgeladen auf dem offiziellen Youtube-Kanal der Grünen) haben bemerkt, dass Özdemir neben einer Pflanze steht, die verdächtig nach Hanf aussieht. Bereits kurz nachdem das Video hochgeladen war, entbrannte in den Kommentaren eine Diskussion, ob es sich dabei wirklich um Gras handele. Schließlich sei das Video ziemlich schlecht aufgelöst. Es könne sich hier also auch um ein ähnlich anmutendes Gewächs handeln.

 

 

Inzwischen hat Cem Özdemir, laut einem Bericht des Vice Magazins, den Spekulationen auch ein Ende gemacht und das verdächtige Grün als Cannabis-Pflanze verifiziert. "Wir Grüne sind Freunde der Freiheit. Ob jemand Cannabis konsumieren möchte und die damit verbundenen Risiken eingeht, sollte in einer freien Gesellschaft der Bürger selbst entscheiden. Klar ist: Kein Cannabis unter 18 Jahren.", heißt es dort.

Eine strafrechtliche Verfolgung muss Cem Özdemir wegen der illegalen Pflanze nicht befürchten. Zwar ist (anders als der Konsum) der Besitz oder die Aufzucht von Cannabis strafbar, als Mitglied des Deutschen Bundestags genießt er aber politische Immunität.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren