Der AZ-Wahlhelfer für den Wahlkreis München-Nord

Vergleichen Sie Ihre Positionen mit denen der Direktkandidatinnen und Direktkandidaten im Münchner Norden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
© IMAGO / CHROMORANGE/AZ-Montage

Der Wahlkreis München-Nord

Vom hippen Studentenviertel, über Hochhaussiedlungen und bis zu Münchens letzten Bauernhöfen an der Stadtgrenze: der Norden gehört wohl zu den vielfältigsten Wahlkreisen Münchens. Wer durch die Maxvorstadt läuft, kann sehen, was das Wort Gentrifizierung heißt: schicke Bars, aber auch eine Bewohnerschaft, die sich die sehr hohen Mieten offenbar leisten kann. Und wer in Feldmoching an den Feldern vorbei radelt, sieht, wo München noch Platz hätte zu wachsen. 

In den nächsten Jahrzehnten soll hier ein neues Stadtviertel entstehen. Welche Regeln dort zum Beispiel im Naturschutz und beim Wohnungsbau einmal gelten, wird auch der neue Bundestag mitbestimmen. Wer in Berlin den Münchner Norden künftig vertreten wird, ist also spannend: Bei der letzten Wahl holte Bernhard Loos von der CSU das Direktmandat. Der 66-Jährige arbeitete zuletzt als Unternehmer, im Bundestag kümmerte er sich vor allem um Wirtschaftsthemen, Mittelstand und Digitalisierung. Mit den Grünen liefert sich die CSU derzeit aber ein enges Rennen: Auch Doris Wagner, die von 2013 bis 2017 im Bundestag saß, will wieder rein. Und dann ist da noch der SPD-Partei-Rebell Florian Post, der durch seine eigene Kolumne, durch Social Media und Medienauftritte so umtriebig ist wie kein zweiter Münchner Kandidat.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren