Absage: Seehofer tritt in München nicht neben Merkel auf

Bei Angela Merkels (CDU) Pressekonferenz nach dem Besuch bei den Unions-Fraktionsvorsitzenden am Montagabend in München war Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) nur Zuschauer.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die dreitägige Konferenz der Vorsitzenden der Unionsfraktionen im Bundestag, in den Landtagen und im Europaparlament findet im bayerischen Landtag statt.
Sven Hoppe/dpa Die dreitägige Konferenz der Vorsitzenden der Unionsfraktionen im Bundestag, in den Landtagen und im Europaparlament findet im bayerischen Landtag statt.

Bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Pressekonferenz nach dem Besuch bei den Unions-Fraktionsvorsitzenden am Montagabend in München war Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) nur Zuschauer.

München - Den gemeinsamen Auftritt bei einer Pressekonferenz mit der Kanzlerin hatte Seehofer am Montag in München kurzfristig abgesagt. Und auch bei dem für Dienstagabend geplanten gemeinsamen Bierzelt-Auftritt mit Merkel will er nach eigenen Angaben vermeiden, neben der Kanzlerin auf Bühne zu stehen.

Seine Begründung: So lange könne man nicht nebeneinander stehen, ohne irgendwann einmal für einen Moment nicht zu lächeln oder den Blick an die Decke zu richten. Und nicht dass von einem solchen Moment dann irgendwelche Fotos entstehen - und irgendjemand irgendetwas hineininterpretiert.

Direkt gefragt, antwortete er aber trotzdem zum Thema Steuerentlastungen. Wie hoch diese ausfallen sollen, wollte Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht sagen. Stattdessen verwies sie auf das Wahlprogramm, das Anfang Juli präsentiert werden soll. Seehofer stimmte artig zu: "Die Frau Bundeskanzlerin hat auch für die CSU geantwortet - einer der seltenen Fälle."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren