5000 Polizisten sichern Berlin-Besuch von Obama

Die Berliner Polizei sichert den Besuch des scheidenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama mit mehreren tausend Polizisten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die Berliner Polizei sichert den Besuch des scheidenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama mit mehreren tausend Polizisten.

Berlin - Der Besuch des scheidenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama wird von der Berliner Polizei mit mehreren tausend Polizisten gesichert. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sprach am Morgen von mehr als 5000 Beamten, die bis Freitag im Einsatz seien.

Die Pressestelle der Polizei wollte sich zu konkreten Zahlen im Laufe des Tages äußern. Laut GdP bekommen die Berliner Sicherheitsbehörden Verstärkung aus 13 Bundesländern und von der Bundespolizei.

Hauptstadt abgeriegelt: Obama kommt - Hochsicherheitszone Berlin

Obama wird am frühen Abend gegen 17.35 Uhr in Berlin erwartet. Er kommt auf dem militärischen Teil des Flughafens Tegel an. Am Donnerstagnachmittag trifft er Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die Polizei bewacht die Fahrtstrecken der Präsidenten-Kolonne durch Berlin, die eigens eingerichtete Sicherheitszone rings um das Kanzleramt, den Reichstag, das Brandenburger Tor, die amerikanische Botschaft und das Hotel Adlon, wo Obama wohnt, sowie alle weiteren Aufenthaltsorte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren