Rücksichtsloser Rennradler fährt Triathletinnen um - und flüchtet

Bei einer Triathlon-Veranstaltung im Allgäu hat sich ein Rennradler in einen Wettkampfpulk gemischt und einen Unfall verursacht. Danach flüchtete der Rambo.
| dpa, az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Immenstadt - Ein Rennradler hat sich im Allgäu in einen Wettkampf-Pulk gemischt, einen Unfall verursacht - und ist einfach davongefahren. Und zwar ohne sich um die Verletzten zu kümmern, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Teilnehmer eines Triathlons waren am Sonntag mit entsprechendem Tempo mit ihren Rennrädern Richtung Immenstadt unterwegs, als sich der unbeteiligte Rennradler in die Gruppe mischte. An einer Abzweigung bog dieser unvermittelt nach links ab. Beim Versuch auszuweichen, stürzten drei Wettkampfsportlerinnen - eine 46-Jährige und eine 37-Jährige wurden schwer, eine 62-Jährige leicht verletzt. An den Rennrädern entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Die Polizei sucht nun nach dem Unfallflüchtigen. Laut den Beamten ist bekannt, "dass er bunte Ringelstrümpfe trug, die er bis zu den Knien hochgezogen hatte."

Lesen Sie hier: Beim Baumfällen: Wurzel verletzt Mann (71) tödlich

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren