Kardinal Martino zeichnet Vertreter des European Heritage Projects aus

Vertreter des European Heritage Projects sind im Vatikan mit hohen Orden der katholischen Kirche geehrt worden. Dr. Peter Löw und Mag. Clara Löw erhielten die Orden für ihren Einsatz, historisch einmalige Monumente vor dem vollständigen Verfall zu bewahren.
| ()
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dr. Peter Löw, Kardinal Renato Raffaele Martino, Mons. Arnaldo Morandi und Mag. Clara Löw (v.l.n.r) vor dem Petersdom im Vatikan
Dr. Peter Löw, Kardinal Renato Raffaele Martino, Mons. Arnaldo Morandi und Mag. Clara Löw (v.l.n.r) vor dem Petersdom im Vatikan © The European Heritage Project

Große Ehre für The European Heritage Project. In den Empfangsräumen des Kurienkardinals Renato Raffaele Martino im Vatikan wurden die beiden Kuratoren Prof. Dr. Dr. Peter Löw und Mag. Clara Löw geehrt.

Der Münchener Unternehmer Peter Löw erhielt das Kommandeurkreuz mit Bruststern des Reale Ordine di Francesco I. Frau Löw nahm das Ritterkreuz mit Stern des Religiösen und Militärischen Konstantinischen St. Georgs-Orden in Empfang und darf sich nun "Dame" nennen.

The European Heritage Projekt bewahrt Baudenkmäler vor dem Verfall

Kardinal Martino war jahrelang der offizielle Vertreter des Vatikans bei den Vereinten Nationen und ist heute als Kardinalprotodiakon einer der ranghöchsten Repräsentanten des Heiligen Stuhls. Die Verleihung durch Martino erfolgte im Beisein zahlreicher weltlicher und kirchlicher Würdenträger. In seiner Dankesrede verwies Löw auf die teilweise kritische Situation zahlreicher Baudenkmäler in Europa und forderte mehr Anstrengungen für deren Erhalt.

The European Heritage Project, eine Initiative, die von Löw ins Leben gerufen wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, historisch einmalige und ihre Region über Jahrhunderte hinweg prägende Monumente zu erwerben. Diese befinden sich oft kurz vor dem vollständigen Verfall und sollen für nachfolgende Generationen bewahrt werden. Denn, so Löw: Burgen, Schlösser, Klöster, Paläste, Hofgüter und historische Stadtensembles reflektieren nicht nur den Stolz ihrer Zeit. Sie waren und sind bis heute Identifikationspunkte der kulturellen Selbstverortung der dort ansässigen Bevölkerung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren