"Instagram"-Künstler - Kunst aus Dreck: Bilder auf schmutzigen Lastwagen

Farben braucht er nicht, eine Leinwand auch nicht: Ein Russe zaubert seine Werke auf schmutzige Lastwagen.
| rom
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sieht angsteinflößend aus, ist aber harmlos: ein Schmutz-Krokodil.
Instagram/proboynick 8 Sieht angsteinflößend aus, ist aber harmlos: ein Schmutz-Krokodil.
Ein Hund mit Krönchen.
Instagram/proboynick 8 Ein Hund mit Krönchen.
Nur die Vase fehlt bei dieser Blumen-Verzierung.
Instagram/proboynick 8 Nur die Vase fehlt bei dieser Blumen-Verzierung.
Dürers betende Hände.
Instagram/proboynick 8 Dürers betende Hände.
Ein grimmiger Gorilla.
Instagram/proboynick 8 Ein grimmiger Gorilla.
Ein Gesicht mit müden Augen und einer Zigarette im Mund.
Instagram/proboynick 8 Ein Gesicht mit müden Augen und einer Zigarette im Mund.
Ein Hai macht den Wagen noch schnittiger.
Instagram/proboynick 8 Ein Hai macht den Wagen noch schnittiger.
Surfer auf einer Dreckwelle.
Instagram/proboynick 8 Surfer auf einer Dreckwelle.

Nikita Golubev aus Moskau ist Künstler. Für seine Werke braucht er nicht viel. Nur seine Finger, Pinsel und dreckige Fahrzeuge. Denn genau die dienen ihm als "Leinwand". Der Russe zeichnet zum Beispiel Tiere, Figuren und Muster auf Lastwagen, die ganz schwarz vor Schmutz sind.

Seine Zeichnungen veröffentlicht der Streetart-Künstler und Illustrator auf der Plattform "Instagram". Dort ist zum Beispiel ein Krokodil auf einem staubigen Lastwagen zu sehen, genauso ein Oktopus oder auch die betenden Hände von Albrecht Dürer. Über 14.000 Abonnenten hat Golubev auf der Plattform schon. Das Besondere an Golubevs Schmutz-Verzierungen, der auch unter dem Pseudonym ProBoyNick auftritt, ist, dass sie sehr vergänglich sind: Je nachdem, wie das Wetter (und der Regen) mitspielen.


Instagram: proboynick; Facebook: Nikita Golubev

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren