Im Himalaya: Extremsportler wagt nervenaufreibenden Balance-Akt

Ein ungarischer Extremsportler ist im Himalaya-Gebirge in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil balanciert. Am Donnerstag wurden Bilder der nervenaufreibenden Aktion im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir veröffentlicht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
dpa 4 Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
dpa 4 Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
dpa 4 Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!
dpa 4 Irre Bilder: Ein ungarischer Extremsportler balanciert in mehr als 5000 Metern Höhe über ein Seil. Die Bilder!

Delhi - Der Ungar Bence Kerekes überquerte in 5322 Metern Höhe ein 32 Meter langes Seil. Eine Sprecherin vom Guinness-Buch der Rekorde konnte am Donnerstag zunächst nicht bestätigen, ob ein Weltrekord aufgestellt wurde. Kerekes war während des Balance-Akts mit einem Auffanggurt am Seil gesichert. Die Aktion im wüstenartigen Hochgebirge von Ladakh soll bereits am 12. Juli stattgefunden haben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren