Gewaltiger Super-Zyklon bedroht Jemen und Oman

Über dem Arabischen Meer könnte sich ein sehr seltener Super-Zyklon entwickeln - mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Kilometern pro Stunde.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Satellitenbild des gewaltigen Orkans. Möglicherweise kann sich daraus ein Super-Zyklon mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 km/h entwickeln.
dpa Ein Satellitenbild des gewaltigen Orkans. Möglicherweise kann sich daraus ein Super-Zyklon mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 km/h entwickeln.

Sanaa/Maskat - Ein gewaltiger tropischer Wirbelsturm bedroht das Bürgerkriegsland Jemen und den benachbarten Oman. Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) erwartet, dass das Unwetter über dem Arabischen Meer stärker wird und sich zu einem in der Region sehr seltenen Super-Zyklon der Kategorie vier entwickelt - mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Kilometern pro Stunde.

Erste Ausläufer brachten Anwohnern zufolge am Sonntag heftigen Regen im Süden des Jemen. Einige Familie an der Küste seien deshalb gezwungen gewesen, ihre Häuser zu verlassen.

Lesen Sie hier: Hitze-Herbst - Im Sommer hätte es jetzt 35 Grad!

Der Sturm soll Anfang der kommenden Woche die beiden Länder erreichen. An Land dürfte der Zyklon "Chapala" wieder etwas schwächer werden, dennoch werden schwere Überschwemmungen befürchtet, wie die WMO am Samstag warnte. Im Bürgerkriegsland Jemen könnte der Sturm die dramatische Lage weiter verschlimmern.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren