Gerd Müller - Fußballstar und Entwicklungsminister?

Die türkische Zeitung Hürriyet hat in ihrer Europa-Ausgabe vom Dienstag den neuen Entwicklungsminister Gerd Müller mit der Fußball-Legende verwechselt.
| av
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lustiges Missgeschick der Printredaktion der Hürriyet - aufgeschnappt für Facebook von den Kollegen von 11 Freunde.
facebook/11freunde Lustiges Missgeschick der Printredaktion der Hürriyet - aufgeschnappt für Facebook von den Kollegen von 11 Freunde.

Die türkische Zeitung Hürriyet hat in ihrer Europa-Ausgabe vom Dienstag den neuen Entwicklungsminister Gerd Müller mit der Fußball-Legende verwechselt.

Berlin - Der neue Entwicklungsminister ist Gerd Müller (CSU) und da dachten die Redakteure der türkischen Zeitung Hürriyet: Davon wird es in ganz Deutschland nur einen geben - und das ist niemand geringeres als die Fußballlegende Gerd Müller.

Falsch gedacht. Denn es gibt auch einen anderen Gerd Müller. Und der ist einer der drei CSU-Minister in der großen Koalition und obendrein designierten Parlamentarischer Staatssekretär. Die Hürriyet beschreibt den neuen Entwicklungsminister allerdings so: "Geboren 1945, früher Star der deutschen Nationalmannschaft und von Bayern München. Torschützenkönig der Nationalmannschaft."

Vom "Bomber der Nation" gab es zu dieser Verwechslung jedoch noch keine Reaktion. Dabei wäre es schon schön zu erfahren, ob er nicht vielleicht doch eine politische Karriere plant. Es wäre die erste eines deutschen Spitzensportlers.

 

 

Allerdings haben die Kollegen in der Online-Redaktion der Hürriyet nicht so geschlafen wie die Kollegen im Print: Dort wurde ganz normal über die Ministerernennung berichtet - auch über den richtigen Entwicklungsminister Gerhard Müller, ehemals Parlamentarischer Staatssekretär.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren