Fasten: Mehrheit verzichtet auf Alkohol und Süßes

Am Aschermittwoch beginnt wieder die Fastenzeit, das heißt für 40 Tage wird auf verschiedene Genussmittel verzichtet. Über die Hälfte der Deutschen gibt an, schon einmal gefastet zu haben. Ganz vorne mit dabei: Alkohol und Süßigkeiten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hamburg - Mehr als die Hälfte der Deutschen findet eine mehrwöchige Fastenzeit sinnvoll. 56 Prozent erklärten, sie hätten schon einmal aus gesundheitlichen Gründen über mehrere Wochen Verzicht geübt, wie eine repräsentative Forsa-Studie im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit ergab.

Lesen Sie hier: Kostüme im Karneval: Viele Päpste, kein Mohammed

Sie tranken keinen Alkohol (70 Prozent), aßen nichts Süßes (64) oder kein Fleisch (41), rauchten nicht (40), schalteten Fernseher (33), Handy und Computer (27) ab oder ließen das Auto stehen (15). Laut Studie lehnen in Ostdeutschland deutlich mehr Menschen den Fastengedanken ab, als im Westen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren