Erotiktrend ist gefährlich! Einhorn-Glitzer für Vaginas ist bedenklich

Das Einhorn ist die Modeerscheinung des Jahres! Doch seit durch diesen Trend Regenbogen-Glitzer in vielerlei Körperregionen eingeführt wird, melden Ärzte Gesundheitsbedenken an.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein erotisch dekoriertes Einhorn schmückt einen Glühweinstand auf dem "Santa Pauli Weihnachtsmarkt"
Christian Charisius/dpa Ein erotisch dekoriertes Einhorn schmückt einen Glühweinstand auf dem "Santa Pauli Weihnachtsmarkt"

Das Einhorn ist die Modeerscheinung des Jahres. Doch seit durch diesen Trend Regenbogen-Glitzer in vielerlei Körperregionen eingeführt wird, melden Ärzte Gesundheitsbedenken an.

Promis lieben Einhörner! Und von diesem Trend haben sich immer mehr Menschen anstecken lassen. Dass sich wegen der Verbindung aus Pferd und erigiert wirkendem Aufsatz insbesondere Frauen davon angesprochen fühlen, könnte als Gerücht durchgehen, wären nicht sämtliche Kitsch-Mädchenkinderzimmer vollständig mit Einhorn-Symbolik ausgekleidet – von den vielen ausgelutschten Pferdegenital-Witzen ganz zu schweigen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Doch nun nimmt die Vorliebe für die dildoesk anmutenden Fantasietiere doch beängstigende Formen an, denn der Glitzer kommt nicht nur auf die Zimmerwand, das Plüschtier oder den Eisbecher, sondern wird immer öfter in den Körper eingeführt.

Begonnen hat der Trend mit den Glitter-Shitter-Kapseln für echte Einhorn-Fans: Die bunten Kapseln werden oral zu sich genommen und lassen laut Herstellerangaben nach "3 bis 12 Stunden" den nächsten Stuhlgang glitzern. Die Zusammensetzung ist vegetarisch – dieser Hinweis wirkt allerdings leicht verwirrend, da die Sicherheitshinweise sie als "nicht zum Verzehr geeignet" kennzeichnen.

Wer an dieser Stelle aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommt, wird eines besseren belehrt. Denn der neueste Trend färbt nicht nur Ausscheidungsprodukte glitzerbunt, sondern soll gewissermaßen das "Innenleben" aufpeppen: Sie heißen "Passion Dust"-Kapseln und werden in den weiblichen Intimbereich eingeführt. Allein die Optik könnte einen verhütenden Effekt haben, doch eigentlich sollen die Pillen genau das Gegenteil bewirken: Das Sex-Leben der Konsumenten aufpimpen.

Mindestens eine Stunde vor dem Sex in die Vagina eingeführt, sollen die Pillen einen nach Candy schmeckenden Glitzer freisetzen. Warum? Diese Frage lässt sich mit rationalen Argumenten nicht beantworten – Ärzte halten es für gesundheitlich höchst bedenklich und wer das vorgeburtliche Kinderzimmer schon Einhorn-mäßig dekorieren möchte, der sollte die eigene Einstellung generell überdenken.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert
Man möchte förmlich glauben, dass es sich um einen Scherz handelt oder zumindest ein Großteil der Einhorn-affinen Frauen genügend Verstand aufweist, um einem solchen Trend nicht zu verfallen – der Facebook-Post des Hersteller, dass alle Kapseln ausverkauft sind, lässt anderes vermuten...

Es bleibt nur große Verwunderung über die Irrungen und Wirrungen dieser Welt – und vielleicht auch über die Irren und Wirren in derselben.

Lesen Sie auch: Ritter Sport - Einhorn-Schokolade sorgt für Ärger

Sexy XXX-Mas: So heiß wird Weihnachten

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren