Drei Verletzte bei vermutetem illegalem Autorennen

Vermutlich bei einem illegalen Autorennen im Berliner Bezirk Reinickendorf ist ein Mensch schwer verletzt worden. Zwei weitere Personen erlitten bei dem Unfall am Montagabend leichte Verletzungen, wie ein Polizeisprecher in der Nacht sagte.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Wie mehrere Zeugen berichten, haben sich Autofahrer auf der Residenzstraße ein Rennen geliefert. Wie viele Autos beteiligt waren und wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

In der Berliner Innenstadt fallen immer wieder Raser auf, die teils nur für kurze Strecken ihre Autos massiv und lautstark beschleunigen. Unfallträchtig waren zuletzt auch illegale Autorennen, zu denen sich einige Raser verabreden.

Lesen Sie hier: Porsche-Fahrer unter Drogen zieht Spur der Verwüstung

Derzeit läuft in Berlin ein großer Prozess gegen zwei Männer, bei deren Autorennen im Frühjahr ein Unbeteiligter starb. Der Bundesrat hat derweil einen Gesetzentwurf vorgelegt, nach dem Autorennen nicht mehr als Ordnungswidrigkeit gewertet werden, sondern als Straftat.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren