Zusätzlicher Landtags-Abgeordneter für München?

Bei der nächsten Landtagswahl wird es für München aller Voraussicht nach einen zusätzlichen Stimmkreis und damit einen zusätzlichen Abgeordneten geben.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU).
dpa Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU).

München - Während Oberbayern aller Voraussicht nach einen weiteren Stimmkreis erhält, dürfte wohl im Gegenzug ein Listenmandat in Unterfranken wegfallen. Über diese voraussichtliche Entwicklung hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstag das Kabinett informiert. Davon sei aufgrund der Entwicklung der Bevölkerungszahlen nach gegenwärtigem Stand auszugehen, sagte Herrmann anschließend.

Lesen Sie hier: Diese Unternehmen füllen die Parteikassen auf

Endgültig entscheiden müssen Kabinett und Landtag nach der Sommerpause. Herrmann betonte aber: "Da gibt es keinerlei politischen Ermessensspielraum, das ist eine rein mathematische Frage." Hintergrund ist, dass alle Stimmkreise - gemessen an der Einwohnerzahl - ungefähr gleich groß sein müssen. Da Oberbayern - besonders München - wächst, kommt hier ein Mandat hinzu (61 statt 60); Unterfranken verliert eines (19 statt 20). In allen anderen Regierungsbezirken bleibt die Zahl der Landtagsmandate wohl gleich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren