Zeugenaufruf: Polizei München sucht die Flaschenwerfer vom Englischen Garten

Nach der Gewalt-Eskalation im Englischen Garten vor rund zwei Wochen sucht die Polizei nun nach weiteren Zeugen. Viele Jugendliche sollen die Flaschenwürfe auf die Beamten mit ihrem Handy gefilmt haben.
| ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Szenen aus einem Video, welches die Eskalation am 8. Mai zeigt. An dem Samstagabend wurden Polizisten von Jugendlichen mit Flaschen beworfen, mehrere Beamte verletzten sich leicht.
Szenen aus einem Video, welches die Eskalation am 8. Mai zeigt. An dem Samstagabend wurden Polizisten von Jugendlichen mit Flaschen beworfen, mehrere Beamte verletzten sich leicht. © Twitter-Screenshot: @ Münchner Gesindel

München - Die Münchner Polizei sucht die Flaschenwerfer vom Englischen Garten. Mit einem Zeugenaufruf bittet das Präsidium nun um weitere Hinweise auf den Vorfall vom 8. Mai.

Am Abend des besagten Tags eskalierte die Situation im Park: Nach einem Polizeieinsatz wegen eines Sexualdelikts warfen überwiegend Jugendliche Glasflaschen auf Polizisten. 19 Beamte wurden dabei leicht verletzt. Noch vor Ort konnten die Einsatzkräfte sechs männliche Tatverdächtige zwischen 15 und 20 Jahren vorläufig festnehmen.

Die Polizei hat ihre Präsenz im Englischen Garten verstärkt.
Die Polizei hat ihre Präsenz im Englischen Garten verstärkt. © Peter Kneffel/dpa

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Landfriedensbruchs, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie gefährlicher Körperverletzung und die Ermittlungen sind noch lange nicht abgeschlossen: Den Beamten liegen bereits Videoaufzeichnungen vom Vorfall vor, bereits kurz nach den Flaschenwürfen kursierten kurze Clips in den sozialen Netzwerken. Darauf ist auch zu sehen, dass etliche unbeteiligte Zeugen vor Ort waren, einige von ihnen filmten die Eskalation mit ihren Smartphones.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Von diesen Zeugen erhofft sich die Polizei nun weitere Hinweise. Jeder, der sachdienliche Hinweise habe oder über Videos und Fotos vom Vorfall verfüge, solle sich bei der Polizei (Tel. 089/29100) melden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren